weather-image
19°

Befreit in den letzten Kampftag

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Eigengewächs Artur Tatarinov (rotes Trikot) zeigte nicht nur bei seinem Vorrundensieg gegen Unterföhring eine starke Saisonleistung.

»Wir fahren befreit nach Unterföhring. Die Bayernliga ist gehalten, alles andere ist zweitrangig« freut sich Petar Stefanov, Cheftrainer bei den Traunsteiner Ringern über den Verbleib in Bayerns zweithöchster Liga. »Es war ein hartes Stück Arbeit, aber unsere Ringer haben wirklich alles gegeben.«


Mit dieser Sicherheit im Rücken fährt der TVT an diesem Samstag zum Abschlusskampf nach Unterföhring. Gegen den Ex-Zweitligisten, der nach anfänglichem Fehlstart seine mannschaftliche Stärke bewiesen hat, dürften zwar die Trauben wie im Vorrundenkampf hoch hängen (dort lief es beim 7:22 gar nicht optimal für den TVT), aber das ist beim sicheren Ligaverbleib zweitrangig.

Anzeige

»Wir werden auch einigen Ringern das kräftezehrende Gewichtmachen ersparen« so Stefanov mit Blick auf den mannschaftsdienlich stets für die Leichtgewichtsklasse parat stehenden Mahsun Ersayin, der für die Traunsteiner ein echter Gewinn auf und neben der Matte ist.

Andere haben es ihm gleichgetan. Im Laufe der Saison ist die Mannschaft zu einem echten Team gereift, wie Stefanov berichtet. »Als es richtig eng geworden ist und wir noch mögliche Optionen sondiert haben, ist die Mannschaft gekommen und hat gesagt: 'Wir schaffen das!'. Die Truppe hat Charakter bewiesen.«

Die Traunsteiner Ringer gehen mit einer Portion Gelassenheit in den Kampf in Unterföhring, wenngleich man dort auch die persönliche Ringerehre verteidigen will. »Keiner will verlieren, weder als einzelner Ringer noch als Mannschaft. Deshalb werden wir dort unser Bestes geben«, macht der TVT-Trainer deutlich.

Mit einem guten 4. Platz und einem Sieg auswärts gegen den Nachwuchs des Tabellenschlusslichts SV Wacker Burghausen wollen sich die Traunsteiner Nachwuchsringer in der Grenzlandliga verabschieden. »Unser Fokus bleibt auf dem eigenen Nachwuchs, der heuer fast immer eine gute Leistung gezeigt hat«, betont Jugendleiter André Singer zum Abschluss der Saison in der Nachwuchsliga. awi

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein