weather-image
21°

Beeindruckender Sieg von Funk

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Frederic Funk holte sich in Erding den Titel des Bayerischen Meisters über die Kurzdistanz. (Foto: Funk)

Toller Erfolg für Frederic Funk von Triathlon Grassau! Der junge Profi-Triathlet ist Bayerischer Meister über die Kurzdistanz und hängte dabei die Konkurrenz beim Rennen in Erding mehr als deutlich ab! Der Zweitplatzierte Marchelo Kunzelmann-Loza (Tristar Regensburg) hatte nach den 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen sage und schreibe acht Minuten Rückstand auf den Sieger!


Funk, der auch im Perspektivteam von Erdinger Alkoholfrei ist, stellte beim 26. Erdinger Stadttriathlon in 1:50:40 Stunden auch einen neuen Streckenrekord auf. »Ich bin mit dem Rennen sehr zufrieden«, sagte der 21-Jährige im Gespräch mit unserer Zeitung. »Ich habe das Rennen voll aus dem Training heraus gemacht«, betonte er.

Anzeige

Denn der Fokus liegt bei Funk eben schon auf dem Mitteldistanz-Rennen am Walchsee – und das geht an diesem Sonntag über die Bühne. »Dafür hat es in Erding echt gut geklappt«, freute sich Frederic Funk. Damit ist der Erdinger Stadttriathlon übrigens nach dem Erlanger Triathlon die zweite bayerische Traditionsveranstaltung in dieser Sportart der von drei verschiedenen Familienmitgliedern der Funks – Frederics Eltern Heike und Harald Funk sind ja ebenfalls zwei Top-Triathleten – schon einmal in der Gesamtwertung gewonnen werden konnte – eine ganz starke Leistung!

Auch Bundestrainer Faris Al-Sultan, einst Ironman-Sieger auf Hawaii, war in Erding. Er fungierte als Co-Kommentator von Hartwig Thöne und hatte laut Merkur lobende Wort für Frederic Funk parat: »Er hat die Gegner heute deutlich deklassiert, ist auf dem Weg nach oben und ein absoluter Vollprofi.« Und Frederic Funk befindet sich damit jetzt in einer Reihe mit großen Namen: Patrick Lange etwa gewann auch schon in Erding und legte dann bekanntlich eine steile Karriere mit seinen zwei Siegen in Hawaii (2017 und 2018) hin.

Aber bis Hawaii hat der junge Funk noch ein wenig Zeit. Jetzt gilt die volle Konzentration erst einmal dem Mitteldistanz-Rennen am Walchsee. Für Funk ist es übrigens kein Problem innerhalb weniger Tage von der Kurz- auf die Mitteldistanz zu wechseln. Und er hat sich für den Walchsee einiges vorgenommen. »Ich will auf jeden Fall wieder aufs Podium«, betonte er. Leicht wird es nicht: Denn auf Funk wartet dabei namhafte Konkurrenz, das Starterfeld ist gut besetzt. »Das wird sicherlich ein harter Kampf werden, zumal es ja auch richtig heiß werden wird«, prophezeit er. Doch schon in Erding hat er gezeigt, wie man der Konkurrenz davonläuft!

Auch die Grassauer Triathleten Sarah Schönfelder und Michi Windbichler starteten in Erding auf der Volksdistanz. Schönfelder wurde Gesamtzweite und Windbichler in der AK 20 Sechster. Marco Gasparetto war beim Rothsee-Triathlon am Start. Er erreichte als Siebter in der AK 40 das Ziel beim Rothsee-Triathlon. SB