weather-image

Bayerische Reiterelite zu Gast auf Gut Ising

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Er holte sich im Vorjahr den Sieg in Ising beim Großen Preis der Brauerei Wieninger: Maximilian Lill auf Capuccino. (Foto: Weitz)

Zwei Große Preise und zahlreiche weitere interessante Prüfungen stehen beim Herbstturnier der Springreiter auf Gut Ising auf dem Programm, das am morgigen Donnerstag beginnt. Insgesamt haben sich für die 16 Prüfungen in der 28 x 68 Meter großen Halle über 100 Reiter mit gut 400 Pferden gemeldet. Es liegen sogar über 880 Nennungen vor. »Das liegt in etwa im Bereich der Vorjahre«, so Manuela Obermeier von Gut Ising.


Unter den Gemeldeten befindet sich ein großer Teil der bayerischen Reiterelite. So ist unter anderem Lawrence Greene (RV Karlsfeld) gemeldet, der jüngst das Bayernchampionat gewann. Ebenfalls überregional erfolgreich war auch in dieser Saison wieder Julia Schönhuber (RV Seehof am Waginger See). Die Trostbergerin bringt insgesamt 15 Pferde an den Start. Neben ihren talentierten jungen Pferden setzt sie unter anderem ihr Erfolgspferd Ziro Percent ein, auch mit Lennon feierte sie schon höherwertige Erfolge.

Anzeige

Immerhin acht Vierbeiner hat David Will gemeldet. Der Isinger geht ebenso für den RUF Pfungstadt an den Start wie Sylvia Gugler, ebenfalls aus Ising. Von den Pferdefreunden Pertenstein sind unter anderem Melanie Geppert und Pia-Antonia Maier vertreten, vom RFV Rupertiwinkel bekannte Größen wie Barbara Meindl und Nicole Scheller (im Vorjahr Dritte des Großen Preises). Für den RFV TG Rosenheim-Land sind unter anderem Uli Hacker (im Vorjahr Vierter des Großen Preises) und Claudia Kressierer mit von der Partie. Auch Johann Mayer vom RV Seehof hat sich einiges vorgenommen.

Zwei besondere Lokalmatadorinnen bietet der PSC Ising zudem in den Nachwuchsklassen auf: Alexandra und Denise Straßer, die Töchter des Gärtners des Gutes, der dort schon seit Jahrzehnten arbeitet.

Für die Zuschauer, die wieder freien Eintritt haben, »ist das bei diesen Temperaturen natürlich sehr angenehm, dass alles in der Halle stattfindet«, so Manuela Obermeier. Auftakt der Wettbewerbe ist am morgigen Donnerstag um 11.30 Uhr mit einer Springpferdeprüfung der Klasse L für 4- bis 6-jährige Pferde, der um 14 Uhr eine M-Prüfung (5- und 6-Jährige) sowie um 15.45 Uhr eine Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M** folgen.

Erster Wettkampf des Freitags ist ab 9 Uhr eine Springprüfung der Klasse M*, es folgen zwei M**-Prüfungen (11.30 und 13 Uhr) sowie um 16 Uhr ein hochkarätiges Springen der Klasse S*.

Um 9 Uhr beginnt auch das Programm am Samstag, bei dem eine Springprüfung der Klasse S* (13 Uhr) und der erste Große Preis (16.30 Uhr/KL. S** mit Stechen) herausragen.

Der Sonntag wird um 8.30 Uhr mit einer Springprüfung der Klasse M** eröffnet, hinzu kommen eine Springprüfung der Klasse S* (11 Uhr), der Große Preis (S** mit Stechen) ab 13 Uhr und zum Turnierabschluss eine Stilspringprüfung der Klasse L ab 15.45 Uhr. Zum Nachwuchs, der in dieser Klasse antritt, gehören dabei unter anderem Alexandra Straßer und Andrea Fischer vom PSC Ising sowie Imola Toth vom RFV Rupertiwinkel. who

Italian Trulli