weather-image

Basketballer des TV Traunstein unterliegen im Stadtderby

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit dem letzten Punkt des Spiels sorgte Daniel Berger (am Ball) für den 74:64-Sieg der DJK gegen den Lokalkonkurrenten TV Traunstein. (Foto: Weitz)

In der voll besetzten Ludwig-Thoma-Halle standen sich der Tabellenführer der Bezirksliga, der TV Traunstein und die drittplatzierte DJK Traunstein gegenüber. Den in Bestbesetzung angetretenen DJK-Basketballern gelang mit ihrem Sieg die Revanche für das Hinspiel gegen die ersatzgeschwächten TVT-Herren.


Ein sehr nervöser Start beider Mannschaften prägte die ersten Minuten des Spiels. Die Fans sorgten von Beginn an für eine lautstarke Kulisse, die es den Spielern nicht leicht machte, sich auf das Spiel zu fokussieren. Jedoch gehörte die Anfangsphase den TVT-Spielern. Den Gastgebern gelang es, durch schöne Wurfaktionen von Valentin Rausch und Franz Hell schnell einen kleinen Vorsprung herauszuspielen. Die DJKler hielten in dieser Phase lediglich in Person von Alexander Dömel dagegen, der einige Male nur per Foul zu stoppen war. Mit einer verdienten 19:11-Führung für den TVT ging es in die Viertelpause.

Anzeige

Wie ausgewechselt starteten die DJK-Herren in das zweite Viertel. Besonders Topwerfer Alexander Dömel tat sich erneut hervor. Mit seinen sieben Punkten in Folge und einem Dreier von Maximilian Hoernes hatte die DJK den besseren Start, doch die Spieler von TVT-Trainer Fritz Rausch gelang es zunächst noch, den Vorsprung aufrechtzuerhalten. Punkte von Stefan Gruber und ein Dreier von Valentin Rausch hielten die DJK auf Distanz. Zwei Minuten vor Ende der 1. Halbzeit gab es jedoch einen Bruch im Spiel der Gastgeber. Unnötige Ballverluste und fehlendes Wurfglück ermöglichte es der DJK, auszugleichen und in Führung zu gehen. Die DJKler spielten in dieser Phase geschickter und gingen verdientermaßen mit einer 34:29-Führung in die Halbzeitpause.

TVT nach der Pause mit gutem Start

Nach der Pause gingen die TVT-Herren wieder konzentrierter zu Werke. Sebastian Kösterke und Stefan Gruber hielten ihre Mannschaft mit Körben im Spiel. Zwei Minuten vor Viertelende führten die Gastgeber nach einer guten Phase wieder mit 43:42. Jedoch hatte Alexander Dömel erneut die richtige Antwort und zog etliche Freiwürfe, die er sicher verwandelte. Norman Starflinger sorgte per Korb in der letzten Sekunde des Viertels für die 48:46-Führung für die DJK.

Ein starker Beginn der DJK-Herren und zwei korblose Minuten des TVT sorgten dann für eine Sieben-Punkte-Führung der Gäste. Die folgenden Minuten gestalteten sich sehr hektisch. Das Viertel war geprägt von vielen Fouls und den daraus resultierenden Freiwürfen. Besonders bei der Freiwurfquote zeigte sich der gebrauchte Tag für die TVT-Herren. Die Gastgeber versuchten in den letzten Spielminuten, per aggressiver Verteidigung Ballverluste zu erzwingen und durch Distanzwürfe zu verkürzen, jedoch hielten die DJK-Basketballer sie auf Abstand. TVT-Spieler Andreas Schmidmayer gelang es noch, den Vorsprung per Dreier zu verkürzen, jedoch war das Wurfglück an diesen Abend nicht auf der Seite des Tabellenführers. Nach einigen vergebenen Freiwürfen kurz vor Schluss akzeptierten die Gastgeber die Niederlage und ließen in der Verteidigung einfach Punkte zu. DJK-Akteur Daniel Berger belohnte so sein gutes Spiel mit leichten Punkten.

Beim Endstand von 64:74 ging das letzte Lokalderby der Saison verdientermaßen an die DJK Traunstein. Die Basketballer des TV spielten weit unter ihren Möglichkeiten, zudem musste die Mannschaft auch wichtige Spieler verzichten: Die Ausfälle von Stefan Schnellinger, Felix Gmeindl und Christoph Fuchs schmerzten besonders, da diese im Hinspiel noch mitentscheidend für den Erfolg des TVT gewesen waren.

Drei Stammspieler fehlen auch in Grafing

Auf diese drei Stammspieler muss der TV Traunstein auch am kommenden Wochenende verzichten, wenn der Aufstiegsaspirant aus Grafing zu Gast ist. Trotz der Niederlage bleibt der TV Traunstein aber weiterhin Tabellenführer.

Für den TVT spielten: Valentin Rausch (19/1 Dreier), Stefan Gruber (19), Andreas Schmidmayer (9/1), Franz Hell (8), Sebastian Kösterke (5), Maximilian Schätz (2), Hartmut Belser (2), Johannes Fellner, Bastian Schatz und Christian Fellner.

Für die DJK spielten: Alexander Dömel (20), Daniel Beger (17), Maximilian Hoernes (17/1), Simon Scharf (8), Michael Aicher (5), Matthias Magg (3/1), Norman Starflinger (3), Matthias Kurzmeier (1), Alexander Aigner, Philipp Aigner, Manfred Gröbner und Thomas Berger. VR

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen