weather-image
10°

Basketballabteilung unter neuer Führung

5.0
5.0
Bildtext einblenden
SV-Vorsitzender Christian Höfling (von links) bedankte sich bei den beiden bisherigen Abteilungsleitern Julian Rosnitschek und Peter Linner für ihre Arbeit und gratulierte den beiden neuen Abteilungsleitern Simon Kosanovic und Benjamin Rosnitschek zur Wahl.

Die Seeoner Basketballabteilung hat eine neue Führung: Bei der Abteilungsversammlung im Gemeinschaftsraum der Seeoner Turnhalle wählten die Mitglieder einstimmig Simon Kosanovic zum neuen Abteilungsleiter und Benjamin Rosnitschek als seine Vertretung. Das Führungsduo löst Peter Linner und Julian Rosnitschek nach sechs Jahren an der Spitze der Seeon Lakers ab.


Bereits zum Jahreswechsel hatte Peter Linner maßgeblich eine Umstrukturierung in der Führungsebene angestoßen, durch die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden sollten und die Nachfolger als Abteilungsleiter an ihr Amt herangeführt wurden. Mit nun wieder erlaubten öffentlichen Versammlungen konnte auch die entsprechende Neuwahl abgehalten werden.

Anzeige

In Zukunft soll die Abteilungsleitung durch einen Zeugwart, Schiedsrichterwart und Sportwart in ihren Aufgaben entlastet werden. Hierfür haben sich bereits erfahrene Abteilungsmitglieder zur Verfügung gestellt. Andreas Guggenberger sen. wurde in seinem Amt als Kassier bestätigt.

Vor den Neuwahlen hatte Peter Linner die Gelegenheit genutzt, um auf die sechs Jahre seiner Amtszeit zurückzublicken. Diese begann nicht unbedingt leicht, stand doch das einstige Aushängeschild der Seeon Lakers, die Erste Herrenmannschaft, vor großen personellen Nöten und löste sich schließlich auf. Nur vereinzelt wurde noch trainiert und im Jugendbereich fehlte es an Nachwuchs für Mannschaftsmeldungen.

2017 gelang dann ein Neustart mit den Herren in der Kreisklasse und prompt stiegen sie ungeschlagen auf. In der Folgezeit präsentierten sich die Lakers immer wieder als erfolgreiche Mannschaft, denen nur denkbar knapp der erneute Aufstieg verwehrt blieb. Die Basketballabteilung hatte nun auch wieder Zulauf im Jugendbereich.

So können die Seeoner für die anstehende Saison sechs Mannschaften für den Spielbetrieb melden. Mit dem TSV Trostberg streben die Seeon Lakers zudem eine Kooperation bei verschiedenen Mannschaften an. »Diese Entwicklung freut mich persönlich sehr und ich möchte allen danken, die mir auf diesem Weg geholfen haben«, sagte Peter Linner und versprach: »Der Abteilung werde ich auch in Zukunft zur Seite stehen.« Kassier Andreas Guggenberger sen. berichtete, dass es der Abteilung im vergangenen und laufenden Jahr gelungen ist, jeweils ein Plus zu erwirtschaften. Maßgeblich verantwortlich dafür war der Verkauf an Heimspieltagen und bei verschiedenen Veranstaltungen in der Gemeinde.

Der aktuelle Ausblick auf die kommende Saison ist aufgrund der Corona-Pandemie von Ungewissheit geprägt. Geplant wird von Verbandsseite mit einem Ligastart im November. Zumindest der Trainingsbetrieb kann fast wieder wie gewohnt stattfinden. Herren- und Jugendmannschaften können auf dem Freiplatz oder in der Halle trainieren.

Der Sportvereinsvorsitzende Christian Höfling bestärkte die Abteilung, den eingeschlagenen Weg weiterzuführen. Einer angestrebten Zusammenarbeit mit dem TSV Trostberg könne er nur zustimmen, habe diese doch in ähnlicher Form bereits bei vielen anderen Abteilungen positive Effekte erzielt. »Gemeinsam ist man stärker und es gilt, Kräfte zu bündeln«, betonte er. Das Engagement der Basketballer beispielsweise beim Triathlon in Seeon oder bei der Gestaltung des Gemeinschaftsraums der Turnhalle sei sehr lobenswert.

Christian Höfling freute sich über den großen Zuwachs im Jugendbereich. Er lobte in diesem Zusammenhang auch das Engagement der vielen Trainer, die in Kürze sechs Jugendmannschaften für den Spielbetrieb aufgestellt haben.

Hinsichtlich der Hallenbelegung bat Christian Höfling angesichts vieler Nutzungsanfragen und der zu berücksichtigenden Einschränkungen wegen Corona, um Kompromissbereitschaft. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein