weather-image
14°

Bajuwarischer Fünfkampf als Höhepunkt

0.0
0.0

Das Bergsportfest des TSV Teisendorf ist eine feste Einrichtung im Hobbysportkalender in der Region. An diesem Samstag ist es wieder soweit. Ab 13 Uhr wird rund um die Stoißer Alm auf dem Teisenberg wieder eifrig gelaufen, gesprungen, gestoßen und später auch gehakelt.


Traditionell bestimmt zunächst der Dreikampf das Geschehen. Dabei wird geschlechtergetrennt in mehreren Altersklassen um Bestleistungen gekämpft.

Anzeige

Medizinball statt Lauf für die älteren Jahrgänge

Auf dem Weidehang oberhalb der Alm findet der 50-Meter-Lauf und der Standweitsprung statt, während rund um die Alm mit den Kugeln gestoßen wird. Die älteren Jahrgänge dürfen anstatt des 50-Meter-Laufs den großen Medizinball um die Bestweite werfen.

Das Sportfest auf der Stoißer Alm ist eines der letzten Almsportfeste des Alpenraums. Jährlich pilgern durchschnittlich hundert Breitensportler aus der Region auf den Teisenberg, um sich im Dreikampf und den anschließenden Königsdisziplinen Amazonendreikampf der Damen (Kugelhochweitstoßen, Standweitsprung, Boahakeln) sowie dem Bajuwarischen Fünfkampf der Herren (Steinhochweitstoßen, Standweitsprung, Boahakeln, Keulenschleudern und Fingerhakeln) zu messen.

Christian Aretz aus Köln fordert Lokalmatadoren

Bei den Herren wird heuer nach langjähriger Abstinenz auch wieder Christian Aretz aus Köln versuchen, den Lokalmatadoren Max und Martin Glaser sowie Herbert Rauscher in die Suppe zu spucken. Mit Spannung wird zudem Vorjahressieger Hans Breitwieser aus Reit im Winkl auf der Stoißer Alm erwartet. Zwischen den Mehrkämpfen gibt es Staffelwettkämpfe im Laufen und Steinstoßen.

Teisendorfs Turnerchef Helmut Thanbichler hofft mit seinem Organisationsteam auf die Teilnahme vieler interessierter Sportler am Bergsportfest. »Auch Urlaubsgäste aus der Region sind zur Teilnahme oder zum Anfeuern willkommen«, betont er.

Vorab können Anmeldungen bei Johanna Emig (Telefon 08666/928280) oder bei Helmut Thanbichler (08666/6706) abgegeben werden. Das Wettkampfbüro ist am Samstag ab 12 Uhr im Nebenraum der Stoißer Alm geöffnet. Nachmeldungen nach Wettkampfbeginn sind möglich.

Um 11 Uhr besteht außerdem ab Teisendorf/Marktplatz die Möglichkeit, mit dem Bus zur Stoißer Alm zu gelangen. Die Veranstalter bitten, die Inanspruchnahme des Busses bis Donnerstag telefonisch unter einer der oben genannten Telefonnummern anzukündigen.

Zu Fuß ist der Teisenberg zum Beispiel von Anger, Inzell, Neukirchen oder Teisendorf/Seiberstadt in jeweils ca. eineinhalb stündigem Fußmarsch zu erreichen. Die Benutzung der Forststraße mit Privat-Pkw ist strengstens untersagt. fb