weather-image

Auswärtsspiel zum Saisonstart

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er soll bei der DJK Traunstein auch in dieser Saison wieder Regie führen: Max Hoernes (rechts), hier gegen Thomas Holmark (TSV München Ost). (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein eröffnen am heutigen Samstag (15 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei den Baskets Vilsbiburg II ihre sechste Saison in der Bezirksoberliga. Diese hatten sie in der vergangenen Spielzeit mit einem 3. Platz abgeschlossen.


Die Saisonvorbereitung lief heuer aufgrund beruflicher und privater Einschränkungen etlicher Spieler nicht optimal. Daher hielt man bei der DJK überwiegend auf dem vereinseigenen Freiplatz am Viadukt Trainingseinheiten und freies Spiel ab. Aus einem Turnier in Trostberg ging man als Sieger hervor und konnte einiges testen. Allerdings hatte es die DJK dort mit Bezirksligateams zu tun. Die Test-Begegnung beim Bayernligisten TVT war ohne fünf Stammspieler nicht sehr aussagekräftig, man konnte bis zur Halbzeit mithalten und musste sich dem Druck der stark besetzten Bank dort beugen.

Anzeige

Trainer Alexander Aigner und sein Assistent Martin Jimenez-Apro können auf einen 15-köpfigen Kader zurückgreifen, müssen allerdings zum Saisonauftakt erheblich ersatzgeschwächt mit nur acht Akteuren beginnen. Vilsbiburg hat sich heuer hohe Ziele gesteckt und ist erheblich verstärkt, wie man hört, sodass es eine schwere Aufgabe wird.

Das Gesicht der DJK-Mannschaft ist nahezu unverändert, der Altersschnitt steigt. Center Daniel Berger und Allrounder Alexander Dömel sind trotz beruflicher Tätigkeit und Wohnung in München weiterhin mit von der Partie, Regisseur Maximilian Hoernes wird die Angriffszüge und das Tempospiel der Traunsteiner inszenieren. Der vielversprechende Neuzugang aus dem Vorjahr, Roman Orben (Knöchelverletzung) läuft erst Ende des Jahres auf. Kapitän Simon Scharf war lange auf Reisen und hat Nachholbedarf. Die große Position unter den Körben nehmen Chris Ortner, Mark Häberle und Bastian Schatz ein. Auf der Flügelposition können mit dem serbischen Routinier Nemanja Manasijevic (30) und dem Italiener Natale Curri (29) zwei Neuzugänge vermeldet werden. Sie zeigen bereits seit Wochen, dass sie Verstärkungen darstellen und sich gut im Team einfinden. Auch hier sind Mathias Magg, Philipp Aigner und Andreas Schatz feste Größen auf dem Feld, die aus der Distanz treffen können, aber auch das Tempo hochhalten.

Die DJK hat es in den nächsten Monaten neben dem Auftaktgegner wieder mit der TG Landshut, dem TSV Vaterstetten, dem MTSV Schwabing III, SV Mammendorf und München Ost zu tun. Neu hinzugekommen sind die Absteiger aus der Bayernliga TSV Grünwald und TV Dingolfing sowie MTV München, TSV Olching und SV Allianz München, sodass man sich viel in der Landeshauptstadt aufhalten wird und zum Teil weite Anfahrten vor sich hat. Die Heimspiele werden weiterhin in der Hans-Dierl-Halle ausgetragen. Neu ist allerdings, dass einige Begegnungen samstags um 18.30 Uhr stattfinden werden, einige jedoch auch sonntags wie gewohnt um 16 Uhr.

Der Heimauftakt ist am Samstag 5. Oktober um 18.30 Uhr gegen TG Landshut angesetzt, wo man sich seinem treuen Heimpublikum erstmals in dieser Spielzeit vorstellt. Die Traunsteiner haben das Ziel, wieder in der Liga gut mitzuhalten, möglichst keine Verletzungen zu erleiden und ihrem Motto »just for fun« gerecht zu werden. C.H.