weather-image
26°

Auswärtspunkt für SG Fridolfing

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zweikampf zwischen Juliane Glück (rechts) und Torschützin Lena Ass vom TSV Neubeuern.

Mit einem 2:2-Unentschieden trennten sich in der Kreisliga Gruppe III die Fußballdamen des TSV Neubeuern und der SG Fridolfing.


Die Gäste aus dem Rupertiwinkel kam nur schleppend ins Spiel. Viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste prägten die Partie. Nur Torfrau Bekky Horvat war hellwach und rettete ihre Mannschaft mehrmals vor einem frühen Rückstand. Durch einige schöne Einzelaktionen, vor allem von Corinna Pöhlmann und Julia Schwangler, gelang der SG Fridolfing mehrmals der Durchbruch in den TSV-Strafraum; zunächst aber ohne Torerfolg. So fiel in der 28. Minute der Führungstreffer für die Gastgeberinnen durch Lena Ass.

Anzeige

Auch nach diesem Treffer fand das Spielgeschehen weiterhin im Mittelfeld statt. Keiner der beiden Mannschaften gelangen schöne Kombinationen und Spielzüge. Kurz vor der Halbzeit gelang den SG-Damen dann aber doch noch der Ausgleichstreffer. Nach einem Alleingang von Neuzugang Josy Herbert über links in den Strafraum knallte der Schuss an die Torlatte. Stürmerin Schwangler konnte den Abpraller zum 1:1 verwandeln.

Vor dem Halbzeitpfiff kam die SG Fridolfing noch einmal in Strafraumnähe und bekam einen Freistoß von der rechten Seite zugesprochen. Schwangler führte flach aus und der Ball kam gefährlich in den Strafraum. Jedoch gelang keiner der SG-Damen der Torabschluss und aus der brenzligen Situation wurde schlussendlich ein Abschlag für Neubeuern.

Die zweite Halbzeit verlief spielerisch besser. Nun machte der Tabellendritte mehr Druck nach vorne. Jedoch gelang der Mannschaft aus Neubeuern nach einem unglücklichen Abschlag von Torfrau Horvat das 2:1 durch Barbara Riedl. Die Partie wurde nun auf beiden Seiten hektischer. Schiedsrichter Christian Bruckner hatte das Spielgeschehen nicht mehr vollständig unter Kontrolle und verteilte bisweilen fragwürdige Verwarnungen.

In der 75. Minute kam ein hoher Ball von Simone Schneider auf Michaela Gerl in den Strafraum. Gerl konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden – Elfmeterpunkt. Schwangler verwandelte souverän zum 2:2 ins linke untere Eck. Das war auch das Endergebnis.

Damit fiel die SG Fridolfing auf Tabellenplatz vier zurück. An diesem Wochenende ist die Mannschaft spielfrei.