weather-image

Auswärtsniederlage für Otting

0.0
0.0

Der SV Saaldorf hält durch einen 4:2-Erfolg über die DJK Otting weiter Anschluss an das obere Tabellendrittel in der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV.


100 Zuschauer sahen eine kampfbetonte Partie, die mit einem Paukenschlag begann. Es war noch keine Minute gespielt, als die SVS-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam und Peter Frisch den Ball aus 16 Meter Torentfernung unhaltbar für Torhüter Anton Galler zur Ottinger Führung ins Netz drosch.

Anzeige

Die größte Ausgleichschance hatte in der 11. Minute Simon Zebhauser, doch sein Schuss wurde von einem DJK-Abwehrspieler noch von der Linie gekratzt. Die Platzherren verstärkten den Druck, fanden aber in Josef Frisch im Tor der Ottinger aber zunächst einen Meister seines Faches.

Gegen das körperbetonte Spiel der Gäste fand der SV Saaldorf in der ersten halben Stunde kein Gegenmittel. In der 32. Minute wurde den Platzherren ein Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Michael Hafner nahm Maß und erzielte den Ausgleich. Die DJK Otting blieb aber bei Standardsituationen stets gefährlich und hatte drei Minuten vor dem Seitenwechsel die große Chance durch Wolfgang Gabler, der in aussichtsreicher Position jedoch an Anton Galler scheiterte.

Gleich nach dem Seitenwechsel musste der SVS-Schlussmann erneut in höchster Not vor Gabler retten. Der SV Saaldorf verstärkte nun den Druck. Johannes Hafner bediente in der 62. Minute Simon Zebhauser, der von DJK-Torsteher Frisch im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Hauser sicher zum 2:1.

Nur drei Minuten später erkämpfte sich Hauser den Ball und schloss ins kurze Eck zum 3:1 ab. Abermals vergingen nur drei Minuten, ehe Stefan Schreyer im Sechzehner von Frisch von den Beinen geholt wurde und dafür die Ampelkarte sah. Diesmal trat Simon Zebhauser vom Elfmeterpunkt an und stellte auf 4:1. Das 4:2 in der 79. Minute durch Stefan Kriegenhofer war nurmehr Ergebniskorrektur. pp