weather-image
11°
30:30-Unentschieden der SBC-Handballer in der Bezirksoberliga gegen den TSV Grafing

Ausgleich in der Schlussminute

Nach dem Sieg der Traunsteiner SBC-Handballer in der Bezirksoberliga beim Aufsteiger Schwabing wollte die Mannschaft zu Hause gegen Aufsteiger TSV Grafing nachlegen – doch die Rechnung ging nicht auf: Am Ende mussten sich beide Mannschaften mit einem 30:30-Unentschieden begnügen.

Traunsteins Manuel Schnur gelang zwar kurz vor Schluss gegen Grafing noch der Führungstreffer, am Ende reichte es aber nicht für einen Sieg. (Foto: Seidl)

Die Traunsteiner zeigten besonders in der Abwehr erhebliche Schwächen und bauten dadurch die keinesfalls überzeugenden Gäste vom TSV Grafing immer wieder auf. Nach den ersten drei Toren durch Moritz Angerer, Alex Wetsch und Matthias Orwat vom Kreis zum 3:3 übernahm Grafing das Kommando und lag ständig ein oder zwei Tore in Führung. Erst in der 20. Minute glich der wiedergenesene Markus Peter erneut aus.

Anzeige

Der SBC verkürzt bis zur Pause wieder

Bis zur Pause verkürzte die Mannschaft von Trainer Markus Münch bis auf ein Tor, Alex Wetsch verwandelte einen Siebenmeter und Manuel Schnur traf aus dem Rückraum zum 12:13-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel plätscherte das Spiel hin und her, ehe Traunstein endlich im Angriff besser in das Spiel kam und in der 42. Minute eine Drei-Tore-Führung zum 21:18 herauswarf, wobei Alex Wetsch mit weiteren drei verwandelten Strafwürfen sowie Andreas Brunner und Moritz Angerer erfolgreich waren. Doch trotz mehrerer Chancen gelang es dem SBC nicht, den Vorsprung auszubauen.

Grafing nahm als taktische Maßnahme nun sowohl Alex Wetsch als auch Moritz Angerer in Manndeckung, was die Traunsteiner zusehends verunsicherte. Sechs Minuten später glichen die Grafinger wieder auf 23:23 aus. Während sich Traunstein die Tormöglichkeiten hart erarbeiten musste, kam Grafing andauernd zu leichten Torerfolgen aus der zweiten Reihe, wobei vor allem dem groß gewachsenen Rückraumspieler Luka-Ben Tuchard insgesamt neun Treffer gegen die löchrige SBC-Abwehr und die Traunsteiner Torhüter gelangen.

In der 57. Spielminute schien das Spiel zugunsten von Grafing eigentlich schon entschieden, denn die Gäste lagen mit 29:27 vorne. Doch der SBC gab sich noch nicht auf, begann zu kämpfen und innerhalb einer Minute erzielten Andreas Brunner und Alex Wetsch zwei schöne Tore zum 29:29-Gleichstand.

Sogar ein Sieg scheint wieder möglich

Als sich eine Minute vor Spielende der Traunsteiner Manuel Schnur mit einer feinen Einzelleistung durch die gegnerische Abwehr tankte, fiel das 30:29 und plötzlich schien sogar ein Sieg wieder möglich. Doch wieder einmal erzielte Grafing ein leichtes Tor aus dem Rückraum zum 30:30-Endstand. Der Treffer fiel zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff, sodass der SBC keinen Angriff mehr starten konnte.

Für den SBC Traunstein spielten Arnold Marx und Christoph Bachhuber im Tor sowie Julius Hemmes, Simon Krumscheid (1 Treffer), Paul Engmann, Martin Stiritz (3), Andreas Brunner (2), Moritz Angerer (6), Matthias Orwat (2), Manuel Schnur (4), Markus Peter (3) und Alex Wetsch (9/4 Siebenmeter). sn