weather-image
11°

Aus der Fußball-A-Klasse VI

0.0
0.0

Vachendorf - Reit im Winkl 5:1


Mit einem 5:1-Kantersieg im Nachholspiel gegen den FC Reit im Winkl verabschiedete sich der SC Vachendorf in die Winterpause.

Anzeige

Die Heimelf machte von Beginn an Druck und ging nach 13 Minuten verdientermaßen in Führung. Helmut Wendlinger ließ einen Ball am Strafraum schön tropfen und Thomas Klauser vollstreckte zum 1:0. Eine Minute später war der gut aufgelegte Georg Austermayer auf der linken Seite auf und davon. Seine Flanke landete auf Umwegen bei A-Junior Bernhard Rosenegger, der auf 2:0 erhöhte. Eine weitere Flanke von Austermayer verwertete Wendlinger per Direktabnahme zum 3:0 (22.). Nach einer halben Stunde fiel dann der überraschende Anschlusstreffer für Reit im Winkl. Florian Wilfert kam im Sechzehner an den Ball und verwandelte trocken ins lange Eck.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit häuften sich wieder die Chancen für den Gastgeber, doch diese wurden vergeben. Pech hatte Thomas Klauser nach einer schönen Flanke von Wendlinger, als sein Kopfball vom Innenpfosten wieder ins Feld prallte (65.). Kurz darauf musste Reit im Winkls Kevin Wolfenstetter wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz (70.). Die Überzahl nutzte der SCV in der Schlussphase zu zwei weiteren Toren. Zunächst traf Austermayer nach Vorarbeit von Kotzinger (82.) und kurz vor dem Abpfiff sorgte Michael Hartl nach einem abgewehrten Wendlinger-Schuss per Abstauber für den 5:1- Endstand. TL

Facebook Traunsteiner Tagblatt