weather-image
18°

Auftakt bei den Fußballdamen

3.0
3.0

Bei den Fußballdamen startet an diesem Wochenende in fast allen Ligen die Saison – nur in der Kreisklasse geht es erst eine Woche später los.


In der Landesliga Süd rollt der Ball schon länger. Für die Damen des SV Saaldorf gab es zum Auftakt eine knappe Niederlage beim SV Donaualtheim (2:3). Vergangenes Wochenende war das Team spielfrei – im zweiten Anlauf soll nun am Samstag um 17 Uhr gegen den SV Athletik Nördlingen der erste Punktgewinn in dieser Saison gelingen. »Wir haben in unserer Spielpause intensiv mit unserem neuen Trainergespann Karolina Maric und Stephanie Schiller an unseren Fehler gearbeitet«, sagt Spielführerin Isabella Beck. »Das Potenzial der Mannschaft ist sehr groß, vor allem durch den sehr starken Nachwuchs.« Sechs Mädchen rückten aus dem Juniorinnen-Bereich auf.

Anzeige

Einen perfekten Auftakt hatte hingegen der TV Altötting mit zwei Siegen. Das Team von Andreas Unterforsthuber und Manuel Mittermeier ist am dritten Spieltag spielfrei.

In die Bezirksoberliga ist die DJK Otting wieder aufgestiegen. Ziel ist es, die Klasse zu halten. Zum Auftakt muss Otting am Sonntag um 12.45 Uhr bei der SpVgg Hebertshausen ran.

Auf einige Derbys dürfen sich die Zuschauer in der Bezirksliga I freuen. Der TSV Chieming und die DJK Traunstein sind in diese Liga aufgestiegen. Der SV Waldhausen ist in der Klasse schon seit Jahren etabliert. Waldhausen ist am ersten Spieltag gleich mal spielfrei und steigt erst eine Woche später in die Runde ein.

Für die DJK Traunstein geht es am Samstag um 16 Uhr beim SC Rechtmehring erstmals um Punkte. Mit der Vorbereitung zeigte sich Traunsteins Trainer Bernhard Schneider zufrieden. »Die Trainingsbeteiligung war trotz des Sommerwetters sehr gut, vor allem das Trainingslager am DJK-Gelände war ein voller Erfolg.« Der Trainer hat allerdings auch einige Probleme zu lösen: »Wir haben sehr viele Verletzte«, beklagt er. Darunter sind auch die beiden Torfrauen. »Das wird zum Saisonstart gegen Rechtmehring spannend, wenn wir dann im Tor aufstellen können.«

Abgänge haben die Traunsteinerinnen keine zu verzeichnen, Simone Kaiser fehlt die gesamte Vorrunde wegen eines Auslandsstudiums. Neu dabei sind Sophia Thiemann aus Altenmarkt, Rebeca Winkelmaier aus Obing und Jenny Juchem aus Chieming. Die Ziele gibt Schneider vor: »Wir wollen gleich von Anfang an in der Bezirksliga präsent sein und dann sehen wir schon, wie sich des alles entwickelt – von Prognosen halte ich nicht viel – die treffen sowieso nie ein.« Chieming startet am Sonntag um 17 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TSV Otterfing.

In der Kreisklasse VII kämpfen ab dem nächsten Wochenende unter anderem der SC Vachendorf, die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf, die DJK Nußdorf, der SV Saaldorf II, der SC Inzell, der TSV Altenmarkt und der TSV Trostberg um Punkte. In Nußdorf zeigt man sich für die neue Spielzeit gerüstet. »Die Vorbereitung läuft gut«, sagt die zweite Abteilungsleiterin Raphaela Auer. »Wir freuen uns, dass die Runde jetzt dann los geht.«

Für den SC Vachendorf steigt die Generalprobe am Montag um 19.15 Uhr im BFV-Pokalspiel der zweiten Runde gegen den Kreisligisten TSV Weyarn. »Weyarn ist der große Favorit«, sagt Vachendorfs Trainerin Silvia Heinzlmeier. »Aber wir wollen dagegenhalten und unsere Chance nutzen.« Das erste Pflichtspiel ist dann am Samstag, 21. September, um 14 Uhr beim SC Inzell. SB