weather-image

Auftakt bei Absteiger Altenerding

DJK Traunstein eröffnet die Basketballsaison in der Bezirksliga Ost am Samstag mit einem Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Altenerding und geht zuversichtlich in diese neue Spielzeit.

In der vergangenen Saison spielte er noch für die Seeon Lakers gegen die DJK Traunstein, in dieser Saison ist er für die DJK am Ball: Daniel Berger (hier beim Wurf). (Foto: Weitz)

Trainer Antonios Alexoudas kann im Gegensatz zur zurückliegenden Runde sofort auf einen gut besetzten Kader voller junger, motivierter Akteure zurückgreifen, da die langen Reisen beendet sind.

Anzeige

Das Mannschaftstraining wurde unmittelbar nach den Sommerferien aufgenommen. Bei einem Test im Rahmen der Diözesanmeisterschaft in Kolbermoor belegte man unter vier Mannschaften den zweiten Platz.

Auf der Centerposition kam es durch Neuzugang Daniel Berger (24) aus Seeon zu einer wichtigen Verstärkung. Er fügte sich sofort ins Mannschaftsgefüge nahtlos ein und stellt nun neben Kapitän Simon Scharf im Angriff, aber auch in der Defensive hervorragenden Ersatz für die beiden aus familiären Gründen kürzertretenden Routiniers Tom Langenwalter sowie Manfred Gröbner dar.

Als Regisseure stehen neben Routinier Martin Jimenez-Apro Youngster Basti Egger sowie der letztjährige Neuzugang Alexander Aigner bereit.

Das Tempospiel auf den Flügeln bei der DJK wird auch heuer wieder durch den sprunggewaltigen Max Hoernes, aber auch Mathias Magg, Michael Aicher aus Freilassing, Philipp Aigner und Allrounder Alex Dömel aufgezogen, die bereits im Training spektakuläre Aktionen zeigten.

Neben dem Auftaktgegner, der nach seinem Abstieg heuer mit einer jungen Mannschaft als Anwärter auf den direkten Wiederaufstieg gilt, haben es die DJKler mit dem FC Tittling, Baskets Vilsbiburg II, Absteiger TSV Grafing, SpVgg Töging/Jettenbach, Aufsteiger TSV Bad Reichenhall aber auch mit den Derby-Gegnern SV Seeon und TV Traunstein zu tun.

Die Begegnungen mit dem Lokalrivalen stellen in der Vor- und Rückrunde die Höhepunkte für beide Traunsteiner Mannschaften dar und wurden ans Ende des Terminplans gesetzt. Sie sorgten in der zurückliegenden Saison für dramatische, hochklassige Spiele in jeweils vollbesetzten Hallen.

Die DJK hält ihre Heimspiele wieder in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimer Straße ab und freut sich über den Besuch ihrer treuen Fans. C.H.