weather-image
21°

Aufsteiger siegte im ersten Saisonspiel

Die Damen der SG Fridolfing/ Leobendorf konnten sich in der vergangenen Saison bis zum Schluss an der Tabellenspitze behaupten und haben somit den Sprung in die Kreisliga geschafft. Auch wenn das primäre Ziel der neuen Spielzeit der Klassenerhalt ist, will die Mannschaft auch in der Kreisliga vorne mitmischen.

Spielführerin Lena Pentz brachte die SG Fridolfing/Leobendorf mit ihrem Treffer zum 2:0 auf die Siegerstraße.

Im ersten Punktespiel der neuen Saison musste sich die Spielgemeinschaft auswärts gegen die SG Obertaufkirchen/Grüntegernbach beweisen – und das gelang ihr ausgezeichnet. Spielführerin Lena Pentz und ihre Teamkolleginnen punkteten beim ersten Auftritt in der Fremde mit 4:1 dreifach.

Anzeige

Von Beginn an machte die SG Fridolfing/Leobendorf ihren Gegnerinnen klar, dass es keine leichte Partie gegen den Aufsteiger wird. Die erste Viertelstunde gehörte eindeutig den Gästen. In der 13. Minute gelang Michaela Gerl – nach einem Querpass von Simone Schneider – der verdiente Führungstreffer. Daraufhin machten auch die Gastgeberinnen mehr Druck nach vorne, scheiterten jedoch mehrmals an der starken Torfrau Bekky Horvat.

Die Partie war nun ziemlich ausgeglichen und es ging mit schönen Ballwechseln schnell hin und her. Lena Pentz konnte in der 26. Minute schließlich die Abwehr der SG Obertaufkirchen/Grüntegernbach knacken und nach einem schönen Alleingang zum 0:2 vollenden. In der Folge scheiterten die Gastgeberinnen am Aluminium, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Anja Tafelmeier der Anschlusstreffer.

Schneider ließ wenige Minuten nach Wiederanpfiff Torfrau Maria Spagl keine Chance und verwandelte einen Weitschuss gezielt ins rechte untere Eck zum 1:3. In der 63. Minute trennten Margit Glück, nach einem schönen Zuspiel von Julia Schwangler, nur wenige Zentimeter zum weiteren Führungsausbau.

Die SG Obertaufkirchen/Grüntegernbach hatte indes noch nicht aufgegeben und machte in der letzten Viertelstunde nochmal ordentlich Druck. Jedoch stand die Defensive der Gäste um Abwehrchefin Tina Demm gut und konnte den Angriffen souverän standhalten. Auch dank der starken Leistung von Torfrau Horvat gelang den Gegnerinnen kein weiterer Treffer. Kurz vor Abpfiff zeigte Schiedsrichter Robert Mußner nach einem Foul an Christine Kraller auf dem Elfmeterpunkt. Schwangler nahm sich das Leder und verwandelte souverän zum 1:4-Endstand.

An diesem Wochenende treffen die Damen aus Fridolfing und Leobendorf vor heimischer Kulisse auf die Mannschaft der FT Rosenheim. Trainer Wolferstetter und die Mannschaft erwarten eine spannende Partie und hoffen auf lautstarke Unterstützung der zahlreichen Fans.

Erst kürzlich bezwang die Spielgemeinschaft die »Fritsche« in einer spielerisch sehenswerten Bezirkspokal-Partie im Elfmeterschießen. Wenn das kein gutes Omen für das Punktspiel ist ...