weather-image
27°

Aufschwung am Familienspieltag?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
TVT-Basketballer Valentin Rausch will mit seinem Team unbedingt am morgigen Sonntag den zweiten Sieg der Saison einfahren. (Foto: Weitz)

Sieben Tage nach der bitteren 64:66-Niederlage bei der SG Heising-Kottern sind die Korbjäger des TV Traunstein erneut gegen einen Mitaufsteiger gefordert. Am frühen Sonntagnachmittag (14 Uhr) empfängt man den BC Hellenen München II in der Ludwig-Thoma-Halle am Klosterberg. Vor dem Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenneunten, der die vergangene Bezirksoberliga-Kampagne als Vizemeister hinter dem TVT abgeschlossen hatte, brennt das Team von Enes Tadzic auf ein Erfolgserlebnis. Für zusätzliche Motivation soll eine besondere Familienaktion sorgen und alle Kräfte für den zweiten Saisonsieg mobilisiert werden.


Ein sportlicher Tiefpunkt – anders konnte das Fazit nach der missglückten Auswärtsfahrt ins Allgäu nicht lauten. Nach dem Heising-Kottern-Spiel bestand somit verstärkter Gesprächsbedarf bei der Herren I. »Uns fehlt derzeit einfach das blinde Verständnis, das im vergangenen Jahr noch einer der Hauptfaktoren für den Aufstieg gewesen war«, sagt Kapitän Thomas Weber, »zusammen mit unserem Trainer wollen wir aber nun alles dafür tun, um die entsprechenden Abläufe zu erarbeiten und nicht zuletzt wieder mehr Spaß am Spiel zu entwickeln.«

Anzeige

Die Ankunft von Enes Tadzic im Sommer war gleichbedeutend mit dem Aufbruch alter Strukturen und dem Einzug einer neuen Philosophie. Auch wenn bis dato mit Benedikt Aumeier und Rückkehrer Sebastian Foltys nur zwei Neuzugänge integriert werden mussten, veränderten zahlreiche Akteure ihre Spielweise und erhielten neue Rollen. Noch immer sind die Anpassungsprozesse im vollen Gange.

Trotz alledem gab es für die TVT-Basketballer in der Herausforderung Bayernliga bisher keine »Klatschen« zu verzeichnen. Bei allen fünf Niederlagen konnte man dem Gegner zumindest Paroli bieten und sah sich auch im Schlussviertel noch in Schlagdistanz. Auf der Suche nach der neuen spielerischen Identität fehlte bisher aber in den entscheidenden Momenten die notwendige Sicherheit, um die Spiele noch umzubiegen, oder sicher nach Hause zu fahren. Das Potenzial und der kämpferische Einsatz sind freilich vorhanden, dies dürfte nicht erst dem fachkundigen Stammpublikum in der Ludwig-Thoma-Halle aufgefallen sein.

Beim großen Familienspieltag soll es nun am morgigen Sonntag besser laufen als noch zuletzt. Jeder Jugendliche, beim TVT ohnehin stets mit freiem Eintritt, darf dabei bis zu zwei Erwachsene kostenfrei mit in die Halle bringen. Zu Gast ist mit dem BC Hellenen München II ein alter Bekannter. In der abgelaufenen Bezirksoberliga-Saison konnte der Turnverein sein Heimspiel mit 66:58 gewinnen.

Für zusätzliche Motivation soll nicht zuletzt eine großartige Kulisse sorgen. So sind die bereits ab 11.15 Uhr gegen den TSV Neuötting aktiven Nachwuchskräfte aus der U 10 samt Anhang herzlich dazu eingeladen, in der Halle zu verweilen und anschließend die »Großen« zum Sieg zu schreien. Wenn auch die Erste Herrenmannschaft aktuell sportlich schwierige Zeiten zu durchleben hat, ist der interne Zusammenhalt bei den TVT-Basketballern deutlich spürbar. SK