weather-image
12°

Aufholjagd begann zu spät

0.0
0.0

Mit 2:3 unterlag der SV Kirchanschöring II in der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV gegen den Tabellenführer SV Oberteisendorf. Einen denkwürdigen Tag erwischte dabei der Oberteisendorfer Alexander Hofmann, der zwei Treffer erzielte, aber später die Rote Karte sah.


»Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, letztendlich waren die Oberteisendorfer cleverer«, resümierte SVK-Trainer Rudi Tschoner nach dem Spiel. Co-Trainer Franz Hofmann befand: »Das Spiel war ausgeglichen, wir haben gut mitgespielt. Entscheidend waren individuelle Fehler im Abwehrbereich bei allen drei Gegentoren.«

Anzeige

Gut 150 Zuschauer sahen zunächst eine ausgeglichene Partie, die mit der Einwechslung von Alexander Hofmann in der 29. Minute Fahrt aufnahm: Gleich in seiner ersten Aktion überlupfte er SVK-Torhüter Helmut Baumann zur 0:1-Gästeführung. Der verdiente Ausgleich fiel noch vor dem Halbzeitpfiff: In der 39. Minute wuchtete Christian Fuchs einen Freistoß von Benedikt Fial sehenswert volley in die Maschen.

Nach dem Seitenwechsel dauerte die Partie noch keine drei Minuten, als es abermals Alexander Hofmann war, der jubelte. Er behielt nach einem Pressball mit Baumann den Überblick und schob zum 1:2 ein. Noch dicker kam es für die Gelb-Schwarzen in der 65. Minute, als ein haltbarer Freistoß von Tobias Jernietz im Netz zappelte.

In der 77. Minute stand erneut Alexander Hofmann im Blickpunkt. Er hatte mit gestreckten Beinen Benedikt Fial umgegrätscht und wurde folgerichtig vom Platz gestellt. Kirchanschöring setzte nun alles auf eine Karte. Doch Kronbichler scheiterte in der 81. Minute nach Hereingabe von Obermeier ebenso wie Michael Obermeier selbst per Freistoß in der 83. Minute.

Zwei Minuten vor Schluss konnte Kronbichler nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Lissek souverän ins linke Eck. Das war allerdings die letzte Chance des Spiels; die drei Punkte gingen letztlich verdient an den Tabellenführer aus Oberteisendorf. BS