weather-image
25°

ATP-Tour: Kas meldet sich zurück

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Christopher Kas (rechts) und Martin Emmrich stehen in Düsseldorf im Halbfinale. »Jetzt passt alles, mit Martin ergänze ich mich gut«, freute sich Kas.

Tennisprofi Christopher Kas ist rechtzeitig vor den French Open in Paris in Form gekommen. Der Doppelspezialist aus Trostberg, der in Kolbermoor lebt, steht nach sieben Erstrunden-Niederlagen beim mit 465 760 Euro dotierten Sandplatz-Turnier von Düsseldorf mit seinem Partner Martin Emmrich (Solingen) im Doppel-Halbfinale.


Nach dem Erstrundensieg über Nicholas Monroe/Simon Stadler (USA/Deutschland/2:6, 6:4,10:7) am Montag gewann das deutsche Paar auch gestern im Viertelfinale gegen Fratisek Czermak/Mikail Elgin (Tschechien/Russland) mit 6:3, 6:4.

Anzeige

Im Halbfinale am Freitag treffen Kas/Emmrich entweder auf die Spanier Marcel Granollers/Pere Riba oder auf Johan Brunström/Fredrik Nielsen (Schweden/Dänemark).

Für Christopher Kas ist in Düsseldorf eine lange Leidenszeit zu Ende gegangen. Bei den ATP-Turnieren in Vin del Mar (Chile), Rio de Janeiro, Buenos Aires, Sao Paulo, Casablanca, Bukarest und zuletzt München setzte es mit verschiedenen Partnern jeweils Erstrunden-Niederlagen. Mal stimmte die Form nicht, mal war der Partner erkrankt, mal Christopher Kas leicht verletzt.

»Jetzt passt alles, mit Martin ergänze ich mich gut«, strahlte Christopher Kas. Mit Emmrich hatte der Kolbermoorer auch sein letztes Turnier gewonnen – im Vorjahr in Kitzbühel. Für Kas ist es das zweite Halbfinale auf der großen ATP-Tour in diesem Jahr nach Doha im Januar (mit Philipp Kohlschreiber). Auch in Paris schlagen Kas/Emmrich gemeinsam auf, jetzt aber gilt alle Konzentration dem ATP-Turnier in Düsseldorf.