weather-image
27°

Angela Färber und Johannes Polak vorn

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Johannes Pollak, Florian Schillmeier und Angela Färber (von links) holten sich die Titel beim Traunwalchner Dorfschießen. Über 500 Teilnehmer in 56 Mannschaften nahmen am 32. Dorfschießen der Schützengilde Traunwalchen teil. (Foto: Rasch)

514 Teilnehmer in 56 Mannschaften kämpften beim Traunwalchner Dorfschießen um das beste Blattl und die meisten Ringe. Dabei wurden über 15 000 Schüsse abgefeuert. Das sicherste Auge hatten Johannes Pollak und Angela Färber. Pollak, der bereits 2012 Dorfmeister geworden war, schoss für die Blaskapelle Traunwalchen einen 6-Teiler und Färber für die Mannschaft »Das Labor« einen 11,8-Teiler. Jugend-Dorfmeister wurde Florian Schillmeier (10,5-Teiler) für »Sauna Rüba«. Bei der Siegerehrung im Sportheim wurden die Dorfmeister gekürt. Der Veranstalter verzeichnete die zweithöchste Beteiligung seit 32 Jahren sowie die meisten Mannschaften. Jeweils die fünf besten Hobbyschützen inklusive eines aktiven Schützen wurden gewertet.


»Gekämpft wurde bis zum letzten Tag«, sagte Schützenmeister Norbert Alversammer. So schafften es in der allgemeinen Mannschaftswertung »De rassigen Galoppa« mit einem hauchdünnen Vorsprung (483 Ringe) den Dauerrivalen, die Freiwillige Feuerwehr Traunwalchen (482) auf den zweiten Platz zu verweisen. Es folgten: 3. »Das Labor« (479); 4. Fußballer TSV Traunwalchen-Matzing (475); 5. Burschenverein Matzing-Traunwalchen (472).

Anzeige

»Das Labor« lag bei den Damenteams mit 470 Ringen ganz vorne; 2. »Adis Wildschützen« (455); 3. SEK Blumenweg (449); 4. Ouzofreunde (448); 5. FFW Traunwalchen. – Jugend: 1. FFW Traunwalchen (446); 2. Blaskapelle (426); 3. Jobst Hütt´n (409); 4. Fußball TSV Traunwalchen-Matzing (405 Ringe); 5. GTEV D´Traunviertler Traunwalchen (401).

Die weiteren Ergebnisse: Platz zwei in der Jugend-Einzelwertung belegte Franziska Kiefersbeck (13,8-Teiler/16,3-Teiler) knapp vor ihrem Bruder Korbinian (13,8/38,2) sowie Markus Dorfhuber (21,2) und Marie Hundsberger (27).

Vizemeisterin bei den Damen wurde Birgit Manghofer (15,1-Teiler) vor Barbara Helminger (20,5), Maria Hummer (21,8) und Lilli Löw (23,3). In der Herrenkonkurrenz schaffte es Dominik Kroiher mit einem 11,3-Teiler auf Platz zwei. Dritter wurde Andreas Pollak (12,1) vor Herbert Strohmayer (12,9) und Balthasar Taferner (15).

Die meisten Schützen stellte die Mannschaft »Das Labor« mit 54 Teilnehmern vor der Blaskapelle Traunwalchen (49) und der Freiwilligen Feuerwehr Traunwalchen (43). Mit 23 Teilnehmern gewann »Das Labor« auch den Meistpreis bei den Damen vor der Blaskapelle (14) und dem Trachtenverein (13). Der Meistpreis in der Jugend ging an die Blaskapelle (17), gefolgt von der Freiwilligen Feuerwehr Traunwalchen (12) und dem »Labor« (10).

Schirmherr Bürgermeister Klaus Ritter wurde von Stadtrat und Sportreferent Bernhard Seitlinger vertreten. Seitlinger lobte, die Schützengilde sei ein Garant, wenn es darum gehe, unkompliziert für die Dorfgemeinschaft etwas auf die Beine zu stellen. Schützenmeister Norbert Alversammer kündigte bereits das nächste Dorfschießen vom 22. bis 26. November 2017 an. ga