weather-image
19°

Am Muttertag sind in Traunstein wieder die Läufer unterwegs

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Am Traunsteiner Stadtplatz fällt am 12. Mai wieder der Startschuss für den Traunsteiner Halbmarathon in den »Traunsteiner 12er«. (Foto: Weitz)

Traditionell am Muttertag wird in Traunstein auch in diesem Jahr wieder gelaufen: Bereits zum 11. Mal findet am Sonntag, 12. Mai, der Traunsteiner Halbmarathon statt. Auch heuer wird es neben der Strecke über 21,0975 km auch wieder den sogenannten »Traunsteiner 12er« geben.


Der 12-km-Lauf, der bei der Jubiläumsveranstaltung im vergangenen Jahr erstmals ins Programm mitaufgenommen wurde, bestand seine Feuertaufe mit Bravour! »Deshalb haben wir den Lauf auch heuer wieder im Programm«, freut sich Helmut Otillinger vom TV Traunstein, der die Veranstaltung wieder in bewährter Manier mit seinem Helferteam und Sport Praxenthaler organisiert.

Anzeige

Bis zum Lauf sind es jetzt noch sechs Wochen – für die Läufer also noch genügend Zeit, um sich perfekt darauf vorzubereiten. Momentan gibt es auf der Strecke allerdings auch noch einige Sturmschäden – gerade im Bereich rund um die Klobensteinkapelle liegen einige umgefallene Bäume am Weg. Helmut Otillinger ist aber zuversichtlich, dass bis zum Startschuss des Traunsteiner Halbmarathons diese beseitigt sind.

Start und Ziel ist am 12. Mai wieder am Traunsteiner Stadtplatz. Der Startschuss für den Halbmarathon fällt traditionell um 10.10 Uhr. Vom Stadtplatz geht's Richtung Traun, dann führt die Strecke wunderschön gelegen entlang der Traun Richtung Siegsdorf auf befestigten, aber nicht asphaltieren Wegen. Am Siegsdorfer Schwimmbad wird umgedreht, dann geht's für die Läufer zurück Richtung Traunstein und weiter nach Empfing. Dort wartet eine Treppe auf die Sportler. An der Panzerstraße dreht das Rennen dann erneut und es geht Richtung Ziel am Traunsteiner Stadtplatz.

Im vergangenen Jahr gewann über die 21 km Ausnahmeläufer Filmon Abraham von der LG Festina Rupertiwinkel und stellte dabei einen neuen Streckenrekord auf. Er benötigte 1:10:09 Stunden. Otillinger hätte den Titelverteidiger natürlich auch in diesem Jahr gern wieder in Traunstein dabei – und hat deshalb auch schon Kontakt mit Abraham aufgenommen. »Er weiß noch nicht genau, ob das klappen wird, denn an diesem Tag sind auch die Bayerischen Meisterschaften. Allerdings hat er signalisiert, dass er sehr gerne wieder bei uns dabei wäre«, sagt Otillinger. Auch Frauen-Siegerin Felicitas Schützinger, die zuletzt zweimal in Folge gewonnen hat, steht noch nicht auf der Anmeldeliste. Aber die Läuferin vom TV Traunstein meldet sich traditionell immer erst spät an. »Ich glaube schon, dass sie auch heuer mitlaufen wird.«

Sowohl Abraham als auch Schützinger sind zudem die Titelverteidiger der Helmut-Otillinger-Trophy. Diesen Wanderpokal gibt es für die schnellsten Halbmarathonläufer bei den Frauen sowie bei den Männern, die ihren Wohnsitz in Traunstein haben. Und natürlich gibt es auch wieder eine Mannschaftswertung.

Die Läufer des »Traunsteiner 12ers« werden am Wettkampftag zehn Minuten später als der Hauptlauf auf die Reise geschickte – also um 10.20 Uhr. Die Strecke führt auch hier entlang der Traun auf der Strecke des Halbmarathons Richtung Siegsdorf. Die Athleten drehen ebenfalls am Siegsdorfer Schwimmbad und dann geht's für sie Richtung Ziel am Stadtplatz.

Die Premiere des 12-km-Laufs im vergangenen Jahr gewann bei den Frauen Kerstin Esterlechner (Lauffeuer Chiemgau) in 49:09 Minuten. Bei den Männern setzte sich Profitriathlet Julian Erhardt von Triathlon Grassau in 41:00 Minuten durch.

Das Anmeldefenster ist übrigens bereits geöffnet. »Wir haben bereits rund 50 Anmeldungen für den Halbmarathon und 27 für den 12-km-Lauf«, sagt Helmut Ottilinger. Anmelden kann man sich im Internet unter www.traunsteiner-halbmarathon.de oder direkt bei Sport Praxenthaler, Maximilianstraße 9 in Traunstein. Die Onlineanmeldungen sind bis Freitag, 10. Mai, 17 Uhr möglich. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start gegen eine zusätzliche Gebühr möglich. SB