weather-image
22°

Alois Binder weiterhin Schützenmeister der ZSG Grabenstätt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Als langjährige und verdiente Mitglieder der ZSG Grabenstätt wurden bei der Jahreshauptversammlung geehrt (von links) Markus Obpacher (25 Jahre Mitgliedschaft), Andreas Harrer (25 Jahre), Stefan Kaiser (40 Jahre), Renate Meier (Verdienstnadel in Gold des BSSB), Wolf Langemak (Protektoratsabzeichen in Silber), Marlies Obpacher (25 Jahre) und Franziska Eckart (25 Jahre). (Foto. Müller)

Auf ein bewegtes Jahr mit der Anschaffung und Inbetriebnahme der vollelektronischen Schießstände und dem Gauschießen blickte die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Grabenstätt in ihrer Jahreshauptversammlung im Schützenheim zurück. Bei den Neuwahlen schickten die anwesenden Mitglieder Schützenmeister Alois Binder einstimmig in seine siebte Amtszeit.


2. Schützenmeister bleibt Herbert Pawlitschek. Neue Kassierin ist Monika Schommer und neuer Schriftführer Stefan Brandner. »Es ist Zeit, dass Jüngere nachrücken und neue Ideen und frischen Wind in den Verein bringen«, betonte die bisherige 2. Schriftführerin Renate Meier. Einstimmig wiedergewählt wurden Sportwart Thorsten Schamberger und Jugendsportwart Max Simbeck. Dem Ausschuss gehören wie bisher Martin Gärtner und Daniela Parzinger sowie nun auch Rudolf Frimmel an.

Anzeige

Mehrere Ämter neu besetzt

Neu ins Amt gewählt wurden 2. Schriftführerin Daniela Binder, 2. Jugendsportwart Johannes Danzer, Bogensportleiter Harry Langemak, 2. Bogensportleiter Robert Zieglgänsberger und Bogensportgerätewart Uli Kastner. In ihren Ämtern verbleiben 2. Kassierin Silvia Binder, 2. Sportwart Christian Weber, Gerätewart Hans Parzinger, 2. Gerätewart Georg Rieperdinger, Pressewart Sonja Eckart, Böllerschussmeister Thorsten Schamberger, die Kassenprüfer Benedikt Eckart und Margit Schamberger sowie Fähnrich Andreas Lampersberger.

Für ihre langjährige Mitarbeit in der Vorstandschaft erhielt die bisherige 2. Schriftführerin Renate Meier die Verdienstnadel des Vereins in Gold. Meier übte dieses Amt 30 Jahre aus. Harry Offer, der seit 1990 Schriftführer war, konnte diese Ehrung nicht persönlich entgegennehmen. Das Protektoratsabzeichen in Silber ging an Wolf Langemak, der die Bogensportabteilung vor neun Jahren aufgebaut hatte und ihr seitdem vorstand. Der ebenfalls scheidende Kassier Hans Mayer erhielt die Verdienstnadel des BSSB in Silber.

Auch Ehrungen langjähriger Mitglieder standen an. Seit 50 Jahren im Verein sind Klaus Baumgartner und Albert Multerer. Stefan Kaiser und Helmut Lex halten der ZSG seit 40 Jahren die Treue. Seit 25 Jahren Mitglied sind Horst Hlawacek, Andreas Harrer, Peter Göbel, Markus Obpacher, Marlies Obpacher, Franziska Eckart und Eva Schamberger.

»Wir hatten in der vergangenen Saison 22 interne Schießen«, so die scheidende 2. Schriftführerin Renate Meier. Darunter gab es neun größere Schießen wie das Anfangsschießen, Königsschießen und Endschießen. Bei allen 22 Schießabenden mit dabei waren Stefan Brandner, Sonja Eckart, Helena Nikolic und Herbert Pawlitschek.

Schützenmeister Binder erinnerte an ein »sehr bewegtes Jahr mit vielen zukunftsorientierten Entscheidungen«. Im September sei die moderne Schießanlage installiert worden. Auch das Gemeindeschießen mit 503 Teilnehmern konnte erfolgreich abgewickelt werden. »Bis November 2017 sind alle Zuschüsse auf unser Konto eingegangen.« Finanziert wurde die rund 45 000 Euro teure Anlage aus Eigenkapital, einem 11 000-Euro-Zuschuss der Gemeinde und einer 20 000-Euro-Förderung der Regierung von Oberbayern.

»Das von uns ausgerichtete Gauschießen mit 520 Teilnehmern war ein super Erfolg«, freute sich Binder. Beteiligt habe man sich im Vorjahr unter anderem am Grabenstätter Musikfest sowie diversen kirchlichen Festtagen und Veranstaltungen der Ortsvereine. Besonders bedankte er sich bei der aktiven Mannschaft, seinen Vorstandskollegen, allen Helfern und den Spendern.

Man habe trotz der Investitionen nur ein ganz kleines Minus gemacht, so Kassier Hans Mayer. Die »hervorragenden sportlichen Leistungen« von Stefan Knuppertz strich Sportwart Thorsten Schamberger heraus. Bei der Bayerischen und der Deutschen Meisterschaft habe Knuppertz respektable Ergebnisse erzielt. Bedauerlich sei, dass die I. Luftgewehr-Mannschaft aus der Gauliga absteige.

18-Jähriger unterstützt den Jugendsportwart

»In der letzten Saison hatte ich nur vier Jungschützen«, bedauerte Jugendsportwart Max Simbeck. Er freue sich darüber, dass sein 18-jähriger Schützling Johannes Danzer nun mit ihm zusammen die Jugendarbeit mache, so Simbeck. »Wir haben unverändert 88 Schützen«, betonte der scheidende Bogensportleiter Wolf Langemak. Im Vorjahr habe man an der Bogensportanlage mehrmals Unwetterschäden reparieren müssen. Auch Vandalismus sei ein Thema gewesen. Böllerschussmeister Thorsten Schamberger erinnerte unter anderem an die Einsätze beim Wasserburger Frühlingsfest, Grabenstätter Musikfest und dem Bulldog- und Oldtimertreffen in Grabenstätt.

»Gemeinsam haben wir die große Aufgabe mit dem neuen Schießständen schultern können«, betonte Bürgermeister Georg Schützinger und lobte die sportlichen Erfolge und die geleistete ehrenamtliche Arbeit. Auch 2. Gauschützenmeister Karl Hirtreiter gratulierte der ZSG zu ihrer neuen Schießanlage sowie zum vorbildlich ausgerichteten Gauschießen. Im Namen der Pfarrei wünschte Pater Florin dem Verein für die Zukunft »alles Gute«. mmü