weather-image
14°

Alois Binder bleibt Schützenmeister

5.0
5.0
Bildtext einblenden
60 Jahre bei der ZSG Grabenstätt: Schützenmeister Alois Binder (rechts) und sein Stellvertreter Herbert Pawlitschek (links) ehrten Markus Rachberger senior. (Foto: Müller)

Bei der Jahreshauptversammlung der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Grabenstätt/Chiemsee im Vereinsheim standen neben zahlreichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften auch die Neuwahlen auf dem Programm. »Ich mache es gerne wieder, danke euch für das Vertrauen«, freute sich Schützenmeister Alois Binder über seine einstimmige Wiederwahl.


Neben ihm gehören in den nächsten zwei Jahren zur Vorstandschaft: Herbert Pawlitschek (Zweiter Schützenmeister), Hans Mayer (Kassier), Silvia Binder (Zweiter Kassierin), Harry Offer (Schriftführer), Renate Meier (Zweiter Schriftführerin), Thorsten Schamberger (Sportwart, Christian Weber (Zweiter Sportwart), Max Simbeck (Jugendsportwart), Stefan Knuppertz (Zweiter Jugendsportwart), Hans Parzinger (Gerätewart), Georg Rieperdinger (Zweiter Gerätewart), Wolf Langemak (Bogensportleiter), Peter Rahammer (Zweiter Bogensportleiter), Christof Szyszka (Bogensport-Platzwart), Stefan Brandner (Schussmeister der Böllergruppe), Sonja Eckart (Pressewart), Andreas Lampersberger (Fähnrich), Martin Gärtner, Andreas Harrer, Daniela Parzinger, Erwin Steiner (Ausschussmitglieder), Robert Weidenthaler und Josef Juretschke (Kassenprüfer).

Anzeige

Für 60 Jahre Mitgliedschaft ehrte die Vorstandschaft Markus Rachberger sen. sowie Konrad Krispler, der aus gesundheitlichen Gründen verhindert war. Für 50 Jahre wurden Josef Bigus, Günther Heiß, Alois Buchner und Ernst Steinbeck ausgezeichnet. Seit 25 Jahren Mitglied sind Benedikt Eckart und Birgit Fischer.

Seit Anfang des Jahres habe man drei neue Schützenkönige, Christoph Lex (Jugend), Stefan Knuppertz (Luftgewehr) und Andi Lampersberger (Luftpistole), freute sich Vorstand Binder. Sorgen bereite ihm allerdings der Rundenwettkampf: Falls man tatsächlich eine Mannschaft abmelden müsse, wären das ein »Rückschritt und eine große Niederlage für uns.«. Es folgten der Saisonrückblick von Schriftführer Harry Offer, der Kassenbericht von Hans Mayer und der Bericht des Sportwarts Thorsten Schamberger. Dieser erwähnte den bayerischen Vizemeistertitel von Stefan Knuppertz in der Zimmerstutzen-Klasse »Körperbehinderte mit Federbock«, den ersten Platz von Max Simbeck (Luftpistole/Altersklasse) beim Gauschießen in Übersee, den Doppelsieg von Stefan Knuppertz bei den Gaumeisterschaften 2014 (KK 100 Meter/Zimmerstutzen) sowie den Sieg von Franziska Eckart in der Rundenwettkampf-Einzelwertung.

»Uns gibt es jetzt schon seit drei Jahren«, freute sich der Schussmeister der Böllergruppe, Stefan Brandner, und zählten einige auswärtige Böllertreffen und Geburtstage von Mitgliedern zu den Höhepunkten. »Derzeit betreuen wir acht Jungschützen, dazu kommen zwei junge Mädchen«, so Jugendwart Max Simbeck. Ein Sonderlob gab es für Jugendgaumeister Markus Friedmann (Luftpistole) und Johannes Danzer (Luftgewehr), die sich für die Oberbayerischen Meisterschaften qualifizierten. Die Bogensportgruppe verfüge derzeit über 48 Schützen, berichtete Bogensportleiter Wolf Langemak.

Zu den Terminen zählte Vorstand Binder den Arbeitstag im Schützenheim am 14. Juni, das Luftgewehrschießen für Gäste vom 24. Juli bis 14. August, das 150. Gründungsfest der SG Ising am 31. August, der Vereinsausflug nach Abensberg am 7. September, den Herbstmarkt am 14. September, das Anfangsschießen am 19. September und das Gaudamen-Pokalschießen am 12. November. Binder gab noch einen Ausblick auf das 150-jährige Gründungsfest (6. bis 9. August 2015). Da die Restaurierung der Vereinsfahne 7000 Euro koste, freue man sich über jede Spende, so Binder. mmü