Allein Thomas Breu schenkt dem SB Chiemgau drei Treffer ein

Bildtext einblenden
Er hatte gegen seinen ehemaligen Verein das Nachsehen: SBC-Mann Christian Wallisch (rechts). Der Töginger Thomas Breu erwischte im Landesliga-Spiel gegen Traunstein einen Sahnetag und steuerte zum 4:0-Sieg allein drei Treffer bei. (Foto: Butzhammer)

Die Überraschung ist diesmal ausgeblieben: Der SB Chiemgau Traunstein hat am dritten Spieltag der Fußball-Landesliga Südost eine deutliche 0:4-Klatsche beim Aufstiegsaspiranten FC Töging kassiert. Damit beendete die Truppe von Trainer Rainer Elfinger die erste Englische Woche mit einem Punktgewinn (2:2 gegen die SpVgg Landshut) und musste sowohl beim Inn/Salzach-Derby in Töging als auch zum Start beim TSV Eintracht Karlsfeld Lehrgeld zahlen (0:3).


»Es hat in vielen Situationen leider so ausgesehen, als ob da eine U 17 gegen eine Herren-Mannschaft spielt«, ging Elfinger mit seiner Elf diesmal hart ins Gericht. »Am Ende muss man sagen, dass die Niederlage verdient war«, machte der SBC-Coach deutlich. »Wir haben nach vorne wenig bis gar nichts an Abschlüssen zustandegebracht. Töging hingegen hat sich wirklich gut präsentiert.«

Diese Lorbeeren nahm FC-Coach Mario Reichenberger gern an, war aber schon auf die kommende Aufgabe fokussiert: »Wir haben wieder ein sehr gutes Spiel gezeigt und auch endlich die dazugehörigen Tore gemacht. Jetzt gilt die volle Konzentration dem Derby gegen Kastl am Dienstag. Da wartet ein richtig schwerer Gegner auf uns.«

Für die Traunsteiner begann die Partie gleich mit einem Rückschlag: Waldemar Daniel musste in der 12. Minute verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Robert Schiller in die Partie. »Das ist natürlich bitter, wenn einer deiner wenigen erfahrenen Spieler so früh vom Feld muss«, betonte Elfinger. Er hofft aber, dass die Verletzung bei Daniel nicht so dramatisch ist und der Defensivmann bis zum Spiel am morgigen Dienstag (20 Uhr) beim TSV Ampfing wieder fit wird.

Zumindest in der ersten Halbzeit konnten die Gäste lange Zeit die Null halten. Der Töginger Armin Mesic hatte in der 18. Minute die Führung auf dem Fuß, vergab aber die Riesenchance. Sein Lupfer ging über das Tor von SBC-Tormann Marko Kao. Doch in der 34. Minute war es dann soweit und Thomas Breu schlug erstmals in dieser Partie nach einer Ecke, die Hannes Ganghofer auf den zweiten Pfosten verlängerte, zu. Was Elfinger an diesem Tor besonders wurmte: »Wir haben genau diese Situation vorab angesprochen und dann passiert es trotzdem. Das ist schon frustrierend.«

In der zweiten Halbzeit ließ sich der Gastgeber nicht so lange Zeit mit dem Toreschießen und schaltete nochmals einen Gang höher. Christopher Scott schickte Breu mit einem 50-Meter-Pass auf die Reise. Der Torjäger hatte frei vor Kao keine Probleme und schob sicher zum 2:0 ein (54.). Auch dieser Gegentreffer ärgerte den SBC-Coach hinterher maßlos. »Dem Tor ist ein ganz klares Foul an uns vorausgegangen, aber der Schiedsrichter hat es nicht gepfiffen.« Dann hätten die Dinge ihren Lauf genommen. »Wir sind dann nicht richtig auf die Töginger draufgegangen.«

Sechs Minuten später traf Thomas Breu auch noch per Elfmeter – sein drittes Tor in diesem Spiel. Der Auftritt der Innstädter war mittlerweile so begeisternd, dass die 240 Zuschauer begannen, ihre Elf lautstark anzufeuern. Den Töginger Schlusspunkt setzte Daniel Ziegler in der 73. Minute. Er köpfte eine Flanke von Philipp Hofmann freistehend in die Maschen.

Kurz vor Schluss nahm Elfinger dann den eingewechselten Schiller wieder vom Feld. »Er war gut im Spiel, aber er hatte schon Gelb gesehen und ich hatte Angst, dass er beim nächsten Foul runter muss.« Danach passierte nicht mehr viel in diesem Spiel.

Nach der zweiten Niederlage im dritten Saisonspiel unterstrich SBC-Trainer Rainer Elfinger nochmals, dass »es eine schwere Saison für meine junge Mannschaft werden wird«. Er hofft nun darauf, dass es morgen (20 Uhr) in Ampfing endlich ein Erfolgserlebnis in Form eines Siegs geben wird. »Wir müssen auch mal punkten, um bei der Musik zu bleiben. Wenn man unten drinsteht, wird es sonst eine Herkulesaufgabe«, machte er deutlich.

FC Töging: Glasl, Scott, Ganghofer (87. Leipholz), Mesic, Breu (88. Owczarek), Hofmann (73. Ceylan), Ziegler (87. Leserer), Bobenstetter, Walleth, Hefter, Buchner.

SB Chiemgau Traunstein: Kao, Angerer (48. Gorzel), Markus Unterhuber, Petzka (82. Smajlovic), Warweg, Probst (82. Weixler), Opara, Daniel (12. Schiller/82. Hrvoic), Wallisch, Knauer, Helic.

Tore: 1:0 Breu (34.), 2:0 Breu (54.), 3:0 Breu (60./Elfmeter); 4:0 Ziegler (72.).

Zuschauer: 240.

Schiedsrichter: Patrick Url (FC Ruderting).

SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein