weather-image
15°

Alle Leistungsträger sind fit

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er soll der DJK-Abwehr beim Spiel in Unterhaching noch mehr »Biss« verleihen: Norman Starflinger (rechts), der seiner Mannschaft erstmals in dieser Saison zur Verfügung steht. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein reisen am heutigen Samstag (Spielbeginn 14.30 Uhr) als unerwarteter, jedoch verdienter Tabellenführer der Bezirksoberliga zum TSV Unterhaching (9. Platz/ein Sieg/eine Niederlage). In Unterhaching wollen die Korbjäger aus der Großen Kreisstadt ein weiteres Erfolgserlebnis einfahren. Ergänzt wird das zuletzt schon so starke Team sogar noch durch Norman Starflinger, der bisher verhindert war und die Abwehr der Traunsteiner erheblich verstärkt.


Somit kann Trainer Antonios Alexoudas auf einen vollen Kader zurückgreifen, denn alle Leistungsträger sind fit und brennen vor Spiellaune. Die beiden Auftaktsiege in Milbertshofen und daheim gegen Holzkirchen geben Selbstvertrauen und steigern die Motivation.

Anzeige

Neuzugang Richard Rattay hatte vor heimischer Kulisse einen gelungenen Einstand. Auch Youngster Lenny van Dyck ergänzt die Abwehr bisher hervorragend, daher erwiesen sich beide Spieler als die erhofften Verstärkungen.

Die DJK Traunstein unterlag dem TSV Unterhaching in der vergangenen Saison auswärts – allerdings ersatzgeschwächt – knapp. Beim Rückspiel in der Hans-Dierl-Halle konnte man dagegen einen hohen Sieg einfahren, da die Gäste damals auf zwei Distanzschützen verzichten mussten. Die anfänglichen Abstimmungsprobleme der DJK’ler werden mehr und mehr eingestellt, die Angriffssysteme funktionieren, die Abwehr hat bereits gezeigt, dass sie auch mit körperlich überlegenen Gegenspielern klarkommt.

Auf Traunsteiner Seite konnten bisher immer mehrere Spieler zweistellig punkten, was das Team nur schwer ausrechenbar macht. Von den Gastgebern weiß man, dass gute Drei-Punkte-Schützen in ihren Reihen stehen, die es zu bewachen gilt. Es werden aber auch große Centerspieler unter den Körben agieren.

Mit einem weiteren Sieg würde man die Tabellenführung behalten. Denn Verfolger und Titelfavorit Weilheim (2./ein Sieg) mit einem standesgemäßen 81:97-Erfolg in Plattling (4./1/1) planmäßig startete, jedoch erst an diesem Wochenende sein zweites Spiel gegen SpVgg Altenerding (11./1/2) bestreitet.

Eine Woche später – am Sonntag, den 23. Oktober (16 Uhr) – sind die DJK-Basketballer dann in eigener Halle gegen die DJK Landesberg II gefordert. Zwei Wochen später – am Samstag, den 5. November (19 Uhr) folgt dann die Partie bei den Weilheimern. C.H.