weather-image
20°

»Alle entscheidenden Zweikämpfe verloren«

0.0
0.0

Eine klare 0:7-Niederlage musste der DEC Inzell beim Spiel der Eishockey-Landesliga beim ESC Kempten einstecken. Die ersatzgeschwächten Inzeller konnten nur rund 15 Minuten die taktischen Vorgaben ihres Trainers erfüllen, danach gingen sie im Angriffswirbel der Gastgeber unter. So fehlten den Inzellern unter anderem Andi Wieser, Thomas Schwabl, Oleg Matveenko und Michael Sporysch. Anders als beim Hinspiel vor einer Woche präsentierte sich Kempten mit drei starken Reihen und ging kurz vor dem ersten Drittel mit 2:0 in Führung. »Das hat uns das Genick gebrochen, danach sind wir nicht mehr ins Spiel gekommen«, meinte DEC-Trainer Pino Dufter.


Im zweiten Drittel kam es dann »dick« für die Gäste, die Hausherren erzielten ein Tor nach dem anderem und erhöhten auf 6:0. »Wir haben alle entscheidenden Zweikämpfe im Bereich der Bande verloren«, monierte Dufter den Auftritt seines Teams im Mitteldrittel.

Anzeige

In diesem holte er den unglücklichen Schlussmann Ludwig Märkl vom Eis und stellte Peter Zeller ins Tor. »Er ist bei ein paar Toren auch richtig von seinen Mitspielern in Stich gelassen worden«, brach der Trainer eine Lanze für seinen ausgewechselten Torhüter.

Im Schlussdrittel ließ es Kempten gemütlicher angehen, Dufter setzte in der Schlussphase seinen gesamten Kader ein. So kam der ESC nur noch zu einem Tor zum 7:0-Endstand.

Die Aufarbeitung der Niederlage begann dann bereits auf der sechsstündigen Heimfahrt im dichten Schneetreiben.

»Wir sind nicht so schlecht, wie es unser Tabellenplatz aussagt. Wir müssen jetzt noch die nächsten zwei Auswärtsspiele überstehen, dann heißt es in den Heimspielen zu punkten«, sagte DEC-Abteilungsleiter Olaf Becker.

Schweres Spiel in Oberstdorf

Am kommenden Sonntag geht es für den DEC nach Oberstdorf, dies ist nach Ansicht von Becker bereits ein richtungsweisendes Spiel um den Klassenerhalt.

Statistik: ESC Kempten - DEC Inzell 7:0 (2:0/4:0/1:0): Tore: (16.) 1:0 Christian Engler, (19.) 2:0 Tobias Jörg, (24.) 3:0 Florian Umbreit, (27.) 4:0 Denis Adebahr, (30.) 5:0 Tobias Pichler, (33.) 6:0 Andreas Ziegler, (44.) 7:0 Johannes Aibl. – Strafen: ESC (10) - DEC (18). – Zuschauer: 250. SHu.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein