weather-image
19°

Adrian Klein hört doch auf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Adrian Klein macht jetzt doch nicht weiter beim TuS Traunreut. Der Fußball-Kreisligist sucht jetzt einen neuen Trainer. (Foto: Butzhammer)

Der Fußball-Kreisligist TuS Traunreut und Trainer Adrian Klein hatten sich schon vor Wochen auf eine Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit in der Saison 2019/20 geeinigt (wir berichteten). Nun kommt es aber doch anders: »Nach einem zweistündigen Gespräch haben wir gemeinsam entschieden, dass es derzeit einfach keinen Sinn hat«, erklärte gestern TuS-Abteilungsleiter Markus Tesche. Einziger Grund sei, »dass sein Hausumbau, der eigentlich für Sommer nächsten Jahres geplant war, auf Herbst/Winter vorgezogen wird. Dadurch kriegt Adrian einfach ein zeitliches Problem. Selbstverständlich gehen wir im Guten auseinander.«


Die Suche nach einem neuen Coach hat bei den Grün-Weißen also bereits begonnen, Gespräche und Verhandlungen mit diversen Kandidaten werden geführt – »auch wenn das nicht ganz leicht ist, weil fast alle Trainer für die neue Saison vergeben sind«, meint der Spartenboss.

Anzeige

Positiv jedoch: Tesche hat für die Spielzeit 2019/20 bereits drei Neuzugänge an Land gezogen: Marc Sowa (Mittelfeld) wechselt vom Kreisliga-Absteiger SB Chiemgau Traunstein II nach Traunreut, Sepp Oettl (Sturm) kehrt vom Liga-Kollegen TSV Altenmarkt zum TuS zurück, und Marko Jurcevic (Mittelfeld), der nach Traunreut gezogen ist, kommt von Croatia Rosenheim (Kreisklasse). »Wir halten nicht nur nach einem neuen Trainer Ausschau, sondern auch nach weiteren neuen Spielern«, betont Markus Tesche, »wir haben keine schlechte Saison 2018/19 gespielt und wollen daran so gut es geht anknüpfen.« cs