weather-image
27°

Achental-Realschule wird Doppelsieger

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die siegreiche Bubenmannschaft der Achental-Realschule Marquartstein bei der Siegerehrung im Langlaufstadion am Bergerfeld in Sachrang (von links): Lucas Lechner, Benedikt Schwaiger, Raphael Lankes, Felix Birnbacher, Michael Hobmaier.

Die Achental-Realschule, die CJD Christophorusschule, sowie das Chiemgau-Gymnasium waren die großen Sieger beim Bezirksfinale der oberbayerischen Schulen im Skilanglauf in Sachrang.


Gleich mit drei Mannschaften haben sich die Marquartsteiner Realschüler qualifiziert. Von den weiteren einheimischen Schulen erreichten mit je einem Team, die Christophorusschule Berchtesgaden, sowie das Chiemgau-Gymnasium Traunstein, den Landesentscheid in Inzell (4. bis 6. Februar).

Anzeige

Bei besten Schneeverhältnissen und optimal präparierten Loipen waren 32 Mannschaften aus 17 oberbayerischen Schulen am Start.

Der Wintersportverein (WSV) Sachrang mit Anton Feistl an der Spitze war zusammen mit dem Skilanglauf-Schulobmann Sepp Leitner Garant für eine perfekte Organisation der 171 Teilnehmer in der klassischen und Freien Technik (Skating).

In der Wettkampfklasse (WK) III der Buben siegte das Team der Achental-Realschule vor dem Chiemgau-Gymnasium Traunstein, gefolgt vom Gabriel-von-Seidl Gymnasium Bad Tölz. Rang 5 ging hier an das Landschulheim Marquartstein, Platz 7 an die Reiffen-stuel-Realschule Traunstein.

In der WK IV Jungen gewann das Gymnasium der CJD Christophorusschule Berchtesgaden. Zweiter wurde das Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen vor der Staatlichen Realschule Bad Tölz. Rang 7 ging an das Landschulheim Marquartstein vor dem Chiemgau-Gymnasium I, der zehnte Platz ging an die Zweite Mannschaft des Chiemgau-Gymnasiums.

Bei den Mädchen setzte sich in der WK III das Team der St.-Ursula-Realschule Hohenburg Lenggries vor der Achental-Realschule Marquartstein sowie dem Chiemgau-Gymnasium Traunstein durch.

Vierte wurden die Schülerinnen des Annette-Kolb-Gymnasiums Traunstein vor der Mädchenrealschule Sparz.

Sieger in der WK IV wurde das Team der Achental-Realschule Marquartstein, gefolgt vom St.-Irmengard-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen und dem St.-Ursula-Gymnasium Hohenburg Lenggries. Hier erkämpften die Sportlerinnen des Landschulheims Marquartstein den sechsten Rang.

Bei der so erfolgreichen Achental-Realschule Marquartstein freuten sich die Betreuer Hildegard Stephan und Joachim Hauer neben den Ergebnissen auch darüber, »dass die Wachser der Vereine aus Ruhpolding, Inzell und Schleching so gute Arbeit geleistet haben.«

In den Wettkampfklassen III und IV qualifizierten sich die Siegermannschaften und die jeweils Zweitplatzierten für das Landesfinale in Inzell.

Den Rahmenwettbewerb WK II Jungen gewann die Staatliche Realschule Bad Tölz vor dem Gabriel-von-Seidel-Gymnasium Bad Tölz.