weather-image
-2°

Abstieg des SBC bereits besiegelt

0.0
0.0

Eine ernüchternde 18:36-Heimniederlage erlebte der SBC Traunstein in der Handball-Landesliga Süd. Die Mannschaft um Trainer Herbert Wagner blieb gegen den starken Tabellendritten TuS Fürstenfeldbruck II ohne eine echte Siegeschance.


Während die Gäste mit diesem Erfolg den Abstand zum Aufstiegsrelegationsplatz verkürzten, ist für die immer noch sieglosen Chiemgauer der Klassenerhalt nun auch rechnerisch nicht mehr möglich.

Anzeige

Der TuS erspielte sich eine 4:1-Führung, ehe der SBC über Rückraumspieler Moritz Angerer und Spielmacher Alexander Wetsch so langsam ins Spiel fand und die Begegnung bis zum 5:8 offen gestalten konnte. Allerdings erlebte der Spielaufbau des Sportbunds in der Folge einen totalen Einbruch, sodass die Begegnung bereits zur Halbzeitpause mit 9:17 entschieden war.

Auf ein Aufbäumen wartete man bei den Kreisstädtern in der zweiten Halbzeit vergebens, während Fürstenfeldbruck jede Tormöglichkeit konsequent ausnutze, sodass es zum Schlusspfiff 18:36 hieß.

Für den SBC Traunstein spielten Alexander Langenfaß und Christoph Bachhuber im Tor sowie Alexander Wetsch (2), Herbert Wagner (2), Bastian Hollmann (5), Andreas Kurzrock, Simon Krumscheid (3), Maximilian Toch, Xaver Haider, Moritz Angerer (4/2), Benedikt Sperl, und Victor Daniel. ala