weather-image
15°

Abschluss mit sieben Vorrunden

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Voller Einsatz: Das ist auch an diesem Wochenende wieder bei den Turnieren für den Fußball-Nachwuchs gefordert, so wie hier im Spiel der D-Junioren des TuS Traunreut gegen den FC Hammerau (weißes Trikot). (Foto: Weitz)

Jetzt geht der Endspurt bei den Turnieren für den Fußball-Nachwuchs der Gruppe Ruperti los: Bei den 42. Wieninger-Libella-Hallenturnieren finden an diesem Wochenende die letzten sieben Vorrunden der Turnierserie statt.


Bei den A-Junioren werden in Inzell am Samstag ab 14 Uhr (Vorrunde III) die letzten zwei Teilnehmer für die Endrunde ermittelt, die am 18. Januar in Traunreut ausgetragen wird.

Anzeige

Die letzten zwei Tickets für das Endturnier der B-Junioren (25. Januar 2015 in Ruhpolding) werden in Fridolfing (Sonntag, 14 Uhr) vergeben.

Hier hofft neben der gastgebenden JFG Salzachtal natürlich auch der SV Ruhpolding auf einen der zwei ersten Plätze – dann wäre man beim Finale vor eigenem Publikum auch am Start.

In der Halle in Fridolfing werden an diesem Wochenende sogar drei Turniere geboten. Denn am Samstag steht zunächst die Vorrunde III der F-Junioren auf dem Programm, ehe um 14 Uhr die Vorrunde VI der E-Junioren stattfindet. In diesen Altersklassen wird – wie auch bei C- und D-Junioren – jeweils um den Einzug in die Zwischenrunde gekämpft. Wer einen der erste drei Plätze ergattert, hat dieses Ziel erreicht.

Das gilt also auch für die Mannschaften, die in Mitterfelden im Einsatz sind. Hier geht es am Sonntag um 9.15 Uhr los mit der Vorrunde VI der D-Junioren, ab 14 Uhr sind die C-Junioren (Vorrunde I) am Ball.

In Anger-Aufham kämpfen am Samstag ab 14 Uhr sechs Mannschaften der F-Junioren (Vorrunde VI) um den Einzug in die nächste Turnierebene. Bereits ab 9.15 Uhr wird die Gruppe II der E-II-Junioren ausgetragen.

Diese ist – wie auch die Gruppe IV der D-II-Junioren in Inzell (Samstag, 9.30 Uhr) – ein in sich abgeschlossenes Turnier. Und natürlich werden hier die jungen Fußballer genauso ehrgeizig im Einsatz sein wie bei den Turnieren der Ersten Mannschaften. who