weather-image
26°

Abschluss einer historischen Saison

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Mannschaftskapitän Simon Krumscheid (am Ball) und seine Mannschaftskollegen wollen als frischgebackener Oberbayerischer Meister noch einmal ein gutes Spiel abliefern. (Foto: Seidl)

Was die beiden Handball-Herrenmannschaft des SB Chiemgau Traunstein in dieser Saison geschafft haben, werden Spieler, Funktionäre und Anhänger nicht so schnell vergessen. Innerhalb weniger Stunden erreichten beide Teams die Sensation: die »Erste« stieg als Aufsteiger in die Bezirksoberliga direkt in die Landesliga auf und die »Zweite« sicherte sich den Aufstieg in die Bezirksliga (wir berichteten). Damit haben die Handballer aus der Großen Kreisstadt etwas erreicht, was bisher nur sehr wenigen Vereinen in Bayern gelungen ist und was im südostoberbayerischen Raum nur schwer zu wiederholen sein wird.


Diesen bisher größten sportlichen Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte des SB Chiemgau Traunstein möchten die Handballer nun am letzten Heimspieltag – morgen ab 16 Uhr in der Halle des Chiemgau-Gymnasiums – zusammen mit allen Fans, Sponsoren und Gönnern sowie dem sportbegeisterten Publikum aus der Region gebührend feiern. Zu Gast ist der spielstarke Tabellenvierte TSV Vaterstetten.

Anzeige

In der »Chiemgau-Hölle« bietet dieses abschließende Saisonspiel gegen die junge und talentierte Mannschaft aus dem Landkreis Ebersberg mit Sicherheit nochmals sehenswerten Handballsport für die hoffentlich wieder zahlreich erscheinenden Zuschauer. Vaterstetten kämpfte ebenfalls lange um den oberbayerischen Meistertitel mit und wird sich mit Sicherheit für die schmerzliche 22:23-Heimniederlage aus dem Hinspiel revanchieren wollen. Auch wenn die Traunsteiner der Partie eigentlich äußerst gelassen entgegensehen können, ist diese Begegnung für die Mannschaft noch einmal etwas ganz Besonderes: »Die Spiele gegen Vaterstetten hatten schon früher immer ihren besonderen Reiz«, erinnert sich Rückraumspieler Jürgen Markon, der wie seine Mannschaftskollegen noch einmal hoch motiviert in die Partie gehen wird.»Wir wollen unseren Zuschauern noch einmal guten und sehenswerten Handballsport bieten und uns damit für die wichtige Unterstützung während der langen Saison bedanken«, bekräftigt Spielertrainer und »Meistermacher« Herbert Wagner, der wohl den stärksten Kader aufbieten wird, um die Saison mit einem nochmaligen Heimerfolg zu beenden.

Zum Vorspiel der Bezirksoberligabegegnung hat sich der Sportbund etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Um 16 Uhr trifft die junge Zweite Herrenmannschaft auf die ESV/ SBC-»Titanen« um den Mannschaftsverantwortlichen Christian Seidl. Hinter dieser Mannschaft steckt eine »Allstar«-Auswahl von altbekannten Traunsteiner-Handballgrößen, die in der Vergangenheit die Erfolgsgeschichte nach der Wiedergründung der Traunsteiner Herrenmannschaft beim damaligen ESV maßgeblich mitgeschrieben haben.

Wer alles auflaufen wird, bleibt eine Überraschung. Fest steht jedoch, dass es mit Sicherheit zu einer hochinteressanten Begegnung mit einer Vielzahl von technischen Raffinessen kommen wird. Zum Eintritt spendiert die Handball-Abteilung für jeden Zuschauer ein Freigetränk. ala