weather-image
14°

Abschiedsspiel für Franz Gruber

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Jetzt ist (vorerst) Schluss: Franz Gruber sitzt heute zum letzten Mal auf der Trainerbank des SB Chiemgau Traunstein. (Foto: Butzhammer)

Der SB Chiemgau Traunstein ist seit dem vergangenen Wochenende aus dem Aufstiegsrennen raus, der SV Heimstetten II ist vor dem Abstieg gerettet – insofern geht es im heutigen Saisonabschlussspiel der Fußball-Bezirksliga Ost zwischen diesen beiden Kontrahenten (15 Uhr/EHG-Sportpark) nur noch ums Prestige.


Für Emotionen wird dennoch gesorgt sein, denn SBC-Trainer Franz Gruber sitzt letztmals auf der Traunsteiner Bank, ehe er im Sommer von Adam Gawron abgelöst wird. »Wir bedanken uns beim Franz sehr herzlich, dass er im vergangenen Jahr kurzfristig eingesprungen ist – er hat einen sehr guten Job gemacht«, so Rainer Hörgl. Der Abteilungschef sprach von einer »sehr positiven Saison«, die man unbedingt mit dem aktuellen dritten Platz abschließen möchte.

Anzeige

»Wir wollten vorne mitspielen und uns konsolidieren – das ist uns mit dem Franz gelungen«, erklärt Hörgl. »Auch wenn wir zwischenzeitlich auf den Aufstieg spekuliert haben, können wir zufrieden sein.« Neben Gruber wird der SBC-Mannschaft in naher Zukunft auch Arthur Wittmann nicht mehr zur Verfügung stehen, da er aus schulischen und beruflichen Gründen eine Pause einlegt.

Wie der Kader in der Saison 2014/2015 aussehe, konnte (oder wollte) Hörgl noch nicht ganz verraten. Außer Offensivmann Florian Griesbeck (TuS Traunreut) konnte er noch keinen Vollzug melden. »Unsere Planungen sind aber noch nicht abgeschlossen«, sagte er, »kommende Woche wissen wir sicher mehr.«

In jedem Fall wolle man mit den beiden Torhütern Cameron Frost und Issa Ndiaye in die neue Saison gehen. Nachdem Frost die meisten Spiele der Frühjahrsrunde bestritten hatte (und teilweise hervorragende Leistungen zeigte), durfte beim 0:0 bei 1860 Rosenheim II erstmals Ndiaye ran. Er wurde zwar vom Fixabsteiger kaum beschäftigt, zeigte aber dennoch seine Klasse. »Er wird auch gegen Heimstetten wieder spielen, soll auch zu Hause eine Chance bekommen, sich zu zeigen«, so Hörgl.

Zudem stehe fest, betont der Traunsteiner Abteilungsleiter, »dass die Zweite Mannschaft in der neuen Saison enger an die Erste heranrückt. Robert Kranich wird eng mit Adam Gawron zusammenarbeiten – die Spieler aus dem Kreisliga-Kader sollen ihre Chance bekommen.«

Doch zunächst wollen die Traunsteiner am heutigen Samstag die »alte« Saison positiv abschließen – mit einem Sieg gegen den Neuling, bei dem man im Hinspiel eine überraschende 1:4-Niederlage kassiert hatte. Der SBC hat also noch etwas gutzumachen im Abschiedsspiel von Trainer Franz Gruber ... cs