weather-image
22°

Überseer Herren gewinnen beim SBC II

5.0
5.0

Mit einem 24:18-Sieg beim SBC Traunstein II sicherte sich der TSV Übersee die nächsten wichtigen Punkte in der Handball-Bezirksliga Gruppe II und kletterte so auf den siebten Tabellenplatz. Der TSV überholte Brannenburg und setzte sich im Tabellenmittelfeld hinter Rosenheim und Salzburg – welche nur einen Punkt mehr auf dem Konto haben – fest.


Der SBC Traunstein II brauchte dringend die Punkte, um aus dem Abstiegskampf vielleicht doch noch herauszukommen, der Übersee benötigte die Punkte unbedingt, um nicht in den Abstiegskampf zu rutschen.

Anzeige

So zählte für beide Mannschaften nur ein Sieg. In der Anfangsphase agierten beide Teams sehr überhastet und nervös, wobei die Gäste vom Chiemsee besser in die Partie starteten und schnell mit 5:2 in Führung gingen. Bis zur 20. Minute konnten die Hausherren dagegenhalten, doch mit schnellen Gegenstößen und abgefangenen Bällen zog Übersee bis zur Halbzeit fast schon vorentscheidend auf 8:14 davon.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Übersee stand solide in der Abwehr und konnte immer wieder zu einfachen, schnellen Toren kommen und erhöhte in der 40. Spielminute auf 8:19. Doch konnten die Überseer diese starke Phase nicht weiterführen und so erzielte der SBC Traunstein II einige schnelle Tore und witterte beim Spielstand von 15:20 nochmal seine Chance.

Nach einer Auszeit zehn Minuten vor Schluss fand Übersee allerdings wieder in die Spur zurück und gewann letztendlich verdient mit 24:18, ohne einmal in Rückstand zu geraten. Die Überseer Trainer konnten zufrieden mit ihrem Team sein, wobei man wieder zu viele Torchancen ungenutzt ließ.

Besonders in der nächsten Woche am Freitag muss die Überseer Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor zurückgewonnen werden, wenn man weiterhin ein Wörtchen im Bezirkspokal mitreden will. Nach dem spektakulären Sieg nach Verlängerung und Siebenmeterwerfen über die Bezirksoberliga-Mannschaft aus Milbertshofen treffen die Achentaler hier auf den ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga Gruppe I, den TSV Forstenried. Um die Mannschaft auch in der Ferne lautstark unterstützen zu können, wurden mehrere Busse organisiert. Mit mehr als 70 mitreisenden Fans hofft die Mannschaft dann, das Viertelfinale für sich entscheiden zu können und sich so den Einzug ins Final Four zu sichern.

An diesem Samstag empfangen die Überseer den Tabellenletzten aus Raubling dann zu Hause. Die Kreisstädter, die wieder einmal ihr durchaus vorhandenes Potenzial ausschöpfen konnten, haben am Sonntag dagegen beim Tabellensechsten ESV Rosenheim die nächste überaus schwere Auswärtsaufgabe vor sich.

Für den SBC Traunstein II spielten: Arnold Marx und Alexander Langenfaß (beide Tor), Victor Daniel, Johannes Pradler, Florian Laufenböck, Markus Peter, Lukas Lösken, Xaver Haider, Moritz Schwabe, Simon Wendel, Andreas Brunner, Tom Haider, Ricardo Pitsch und Martin Stiriz.

Für den TSV Übersee spielten: Lukas Huber und Bernhard Reichl (beide Tor), Jan Furk, Stephan Irger, Florian Höllmüller, Maximilian Leicher, Florian Weißenbacher, Franz Steiner, Martin Krutzenbichler, Matthias Ladner fb.