weather-image
28°

Überseer Handballer holen das Double

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Handballer des TSV Übersee sind jetzt auch Pokalsieger. Zum Erfolg trugen bei (hintere Reihe von links): Jakob Gnadl, Jan Furk, Florian Höllmüller, Maximilian Leicher, Lukas Huber, Stefan Steiner, Sebastian Seel, Sebastian Haßlberger, Martin Krutzenbichler, Valentin Haßlberger, daneben noch Hubert Fritsche vom BHV (Bayerischer Handball-Verband) sowie (vordere Reihe von links): Wolfgang Reff, Matthias Ladner, Bernhard Reichl, Leo Ehnle, Peter Höllmüller, Andreas Reichl, Fritz Berg, Michael Bachhammer.

Das Double ist perfekt! Nachdem die Handballer des TSV Übersee unter Leitung des Trainergespanns Peter Höllmüller und Wolfgang Reff sich bereits die Meisterschaft in der Bezirksklasse ohne Punktverlust und somit den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga gesichert haben, gelang dem Team jetzt auch der Gewinn des Bezirkspokals Oberbayern.


Die Zeichen standen im Pokal dabei von Anfang an gut: Denn der Bayerische Handball-Verband hatte sich dazu entschieden, das Final Four in Übersee austragen zu lassen. Damit hatte der TSV Heimvorteil und an diesem Tag fanden beide Halbfinalspiele und das Finale vor einer grandiosen heimischen Kulisse statt.

Anzeige

Im ersten Halbfinale trat der Gastgeber gegen den PSV München an. Es war eine spannende Partie, die bis zum Schluss hart umkämpft war. Der TSV lag von Anfang an stets mit einigen Toren vorn. Damit stand der PSV permanent unter Zugzwang. In einem harten, aber sehr fairen Match gelang den Münchnern zehn Minuten vor Schluss dann sogar kurzzeitig der Ausgleich. Übersee nahm dann eine Auszeit – und die trug Früchte. In den verbleibenden Minuten sicherte sich der TSV den ersten Sieg an diesem Tag und machte mit dem 25:22 den Einzug ins Finale perfekt!

Auch das zweite Halbfinale zwischen dem VfR Garching und dem TSV Milbertshofen II war spannend. Trotz großer Gegenwehr des TSV Milbertshofen II konnte nach einem torreichen Spiel der VfR Garching seiner Favoritenrolle gerecht werden und zog mit einem 36:31-Erfolg ins Finale ein.

Schon vor dem Endspiel kochte die Stimmung in der Halle. Hochmotiviert gingen die Überseer in die Partie. Bereits in den ersten Minuten konnte der Gastgeber das Spiel an sich reißen und in Führung gehen. Diese wurde bis zum Abpfiff auch nicht mehr hergegeben – auch dank einer starken Abwehrleistung und tollen Paraden der Torhüter. Die Gäste bissen sich immer wieder an den Torhütern die Zähne aus. Lukas Huber gelang es sogar, einen Gegenstoß inklusive zweier Abpraller zu parieren, was die Motivation und den Ehrgeiz der Überseer in den Himmel steigen ließ. Es schien, als sollte einfach alles in dieser Partie gelingen. Unterstützt durch das heimische Publikum, das immer wieder zeigte, was Unterstützung und Zusammenhalt in einer Gemeinde bedeuten können, preschten die Überseer zum wohl verdienten 28:24-Sieg. Das Double war perfekt und damit der Abschluss einer absolut makellosen Saison.

Für Übersee spielten und trafen: Lukas Huber, Sebastian Seel, Bernhard Reichl (alle drei im Tor), Martin Krutzenbichler, Andreas Reichl (6 Tore), Jan Furk (9), Maximilian Leicher (3), Florian Höllmüller (8), Leonhard Ehnle (5), Johannes Göttlinger, Michael Bachhammer, Matthias Ladner (8), Fritz Berg (1), Sebastian Haßlberger (4), Valentin Haßlberger (9) und Stefan Steiner. fb