weather-image
21°

Übersee setzt sich im Derby durch

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Übersees Valentin Haßlberger (am Ball) setzte sich gegen Traunreuts Martin Gizler (links) und Moritz Knoop durch. Übersee gewann das Derby mit 35:27. (Foto: Weitz)

Im Spiel der Bezirksliga ließen die Überseer Handballer beim TuS Traunreut nichts anbrennen: Die Gäste gewannen mit 35:27. Nachdem die Überseer in den vergangenen Spielen oft zu nervös agiert hatten und nicht richtig als Team aufgetreten waren, spielten sie das Derby mit einem Start-Ziel-Sieg gekonnt herunter.


Der Abwehrblock um die beiden Haßlberger-Brüder Sebastian und Valentin, Stefan Steiner und Maximilian Leicher zeigte ebenso eine gute Leistung wie Torwart Lukas Huber. Die Gegenstoßpässe kamen bei den nach vorne stürmenden Leonhard Ehnle, Andreas Reichl, Fritz Berg und Matthias Ladner an und wurden meist gut verwandelt.

Anzeige

So ging Übersee schnell in der 7. Minute durch einen Siebenmeter von Leonhard Ehnle mit 4:1 in Führung. Traunreut blieb zwar durch Treffer von Martin Gizler und Johannes Pasler dran, allerdings setze sich Übersee mit leichten Kontertoren und Würfen aus dem Rückraum weiter ab.

Nach 15 Minuten zwang Florian Höllmüller mit bis dahin fünf Treffern die Heimmannschaft in die Auszeit, was aber nichts am Spielverlauf änderte. Sebastian Seel kam zu diesem Zeitpunkt ins Tor und erwischte einen Glanztag – Pausenstand: 11:18.

Die zweite Halbzeit startete Traunreut mit diversen Abwehr-Umstellungen und Manndeckungen. Jedoch spielte der TSV die Bälle so lange durch, bis ein Spieler frei war und einwerfen konnte. Dabei stimmten auch in der Abwehr die Absprachen.

In der 49. Minute verwandelte Florian Höllmüller einen Siebenmeter zum zwischenzeitlichen 29:18-Vorsprung. Zusammen mit Leonhard Ehnle verwandelte er alle Siebenmeter. In der letzten Sekunde traf Übersees Matthias Günther hinter dem Rücken zum 27:35-Endstand.

Für Traunreut spielten Simon Maiwälder und Jean-Pierre Papista im Tor sowie Florian Haider (1 Treffer), Philip Sturm (2), Artur Seel (2), Markus Mertinko (2), Martin Gizler (7), Johannes Pasler (6), Ilija Opacak (1), Marko Lovrecki (1), Robin Handle, Moritz Knoop (3) und Paul Kohler (2).

Für Übersee spielten Lukas Huber und Sebastian Seel im Tor sowie Matthias Günther (2), Andreas Reichl (4), Valentin Haßlberger (4), Florian Höllmüller (9), Leonhard Ehnle (4), Maximilian Leicher (4), Matthias Ladner (1), Stefan Steiner (1), Fritz Berg (2), Jan Furk (1) und Sebastian Haßlberger (3). fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein