weather-image

Überraschung in der Bayernliga

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Volle Konzentration: Im Duell mit dem Favoriten aus Niederlauterbach holte sich die SG Lampoding einen 3:2-Erfolg. Unser Bild zeigt (von links): Karin John (Niederlauterbach), Hannes Baumann (SGL), Sabrina Eckert (Niederlauterbach), Michael Kraller (SGL) und Sven Niedermeier (Niederlauterbach).

Am 2. Wettkampftag der Bayernliga Südost fuhren die Schützen der SG Lampoding mit geringen Erwartungen nach Lengdorf. Das Ziel des Aufsteigers ist ja der Klassenerhalt, und so wollten die fünf Schützen möglichst zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Dass sie am Ende beide Wettkämpfe souverän gewannen und somit vier Punkte holten, war für die Mannschaft umso erfreulicher.


Beim ersten Duell gegen Holzolling (4:1) stellten die Lampodinger ihre derzeitige Bestform sogleich unter Beweis. Auf Position 1 (Lisa-Marie Haunerdinger) zeigte die Gegnerin Rebecca Stumpenhausen Nerven und somit ging der Punkt klar mit 396:366 Ringen an Lampoding. Tobias Obermeier auf Position 2 konnte erst mit der dritten und vierten Serie seine Gegnerin Annette Werndl schlagen (389:384).

Anzeige

Auch Hannes Baumann auf Position 3 machte es spannend, doch seine Gegnerin Walburga Oberlechner verlor am Ende mit 383:385 Ringen. Michael Kraller schoss seine persönliche Wettkampfbestleistung mit 390 Ringen. Dem hatte sein Gegner Patrick Claus (369 Ringe) nichts entgegenzusetzen. Der Punkt bei Paarung 5 konnte von Karin John nicht nach Lampoding geholt werden. Katharina Herzog war zu stark (388:379 Ringe) für Matthias Haunerdinger.

Im zweiten Wettkampf wartete der bisherige Tabellenführer Niederlauterbach II auf Außenseiter Lampoding. Lisa-Marie Haunerdinger glänzte wieder mit einem starken Ergebnis von 394 Ringen, ihr Gegner Simon Weithaler unterlag trotz seiner 390 Ringe. Die Paarung 2 (Tobias Obermeier und Karin John) zeigte den Zuschauern einen harten Zweikampf. Obermeier bewies Nervenstärke und sicherte sich mit einer 98er-Abschlussserie den Sieg von 390:388 Ringen.

Hannes Baumann (Position 3) steigerte sich ebenfalls auf 390 Ringe, seine Gegnerin Sabrina Eckert (385) verlor den Kampf aufgrund der letzten Serie (93 Ringe). An Position 4 hatte Michael Kraller mit dem sehr starken Sven Niedermeier ein hartes Los. Dieses Duell verlor der Lampodinger mit 381:391 Ringen. Der Punkt aus Paarung 5 ging ebenfalls an die Favoriten aus Niederlauterbach. Manuel Förtsch bezwang Matthias Haunerdinger (389:381). Somit gewann Lampoding mit 3:2.

Diese vier Mannschaftspunkte brachte Lampoding einen Schritt weiter in Richtung Klassenerhalt. Zum 3. Wettkampfsonntag am 4. November (9.45 Uhr) treffen sich die Schützen zum Heimkampf beim Rothler Wirt in Roth bei Lampoding. Zu Gast sind die Schützen aus Lengdorf, Plattling und Voglarn mit der Olympia-Siegerin Barbara Engleder, die gegen Europameisterin Lisa-Marie Haunerdinger zum Spitzenduell antritt. Die Wettkämpfe werden ab 9.45 Uhr per Leinwand live in die Gaststube übertragen. fb