weather-image
15°

Überragender Sieg im Spitzenspiel

5.0
5.0
Bildtext einblenden
DJK-Spielerin  Elisabeth Holzner  zeigte  gegen den FC Stern München II eine hervorragende Leistung und steuerte auch einen Treffer zum 6:0-Erfolg bei. (Foto: Wirth)

Viertes Spiel, vierter Sieg: Auch im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga I behielt die DJK Traunstein die Oberhand und fertigte den FC Stern München II 6:0 ab. Es war ein verdienter, wenn auch ein etwas zu hoch ausgefallener Sieg der Traunsteinerinnen, die damit die einzig verbliebene Mannschaft ohne Punktverlust in der Liga sind. Der neue Tabellenzweite ist nun auch punktgleich mit dem Spitzenreiter SV Schechen, der aber bereits zwei Spiele mehr absolviert hat als die Päckert-Elf.


Im ersten Heimspiel der Saison zeigten die Traunsteinerinnen vor allem in der zweiten Halbzeit eine hervorragende Leistung. Zu Beginn waren beide Mannschaften nervös, erst allmählich wurden die Aktionen immer sicherer. Beide Teams standen im Mittelfeld kompakt und die Abwehrreihen ließen wenig zu.

Anzeige

Mitte der ersten Halbzeit bot sich beiden Mannschaften die bis dahin größte Chance zur Führung. Nach einem weiten Abschlag von DJK-Torfrau Christina Lohmeier kam der Ball in der 25. Minute zu Miriam Schultes, die aber aus halbrechter Position aus 15 Meter knapp am linken Pfosten vorbeischoss. Drei Minuten später lief die Münchnerin Luca Puncochar nach einem Pass in den Rücken der Abwehr alleine auf Lohmeier zu. Die Traunsteiner Torhüterin verkürzte geschickt den Winkel und konnte den Schuss aus 16 Meter halten.

Noch vor der Pause fällt der wichtige Führungstreffer

Nachdem ein Schuss von Mandy Winkler aus etwa 25 Meter noch über das Tor ging, fiel in der 36. Minute der Führungstreffer für die DJK. Nach einer Ecke von Theresa Christofori kam Julia Mikosch zum Kopfball. Die Münchner Abwehr konnte den Ball nicht klären und Lisl Holzner traf aus kurzer Distanz zum 1:0. In einem ausgeglichenen Spiel ging es mit einer knappen Führung für die DJK in die Pause.

Nach dem Wechsel machten beide Mannschaften dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Aus einem kompakten Mittelfeld heraus versuchten sie, die Abwehrreihen zu überspielen und zum Torerfolg zu kommen. In der 50. Minute zog Julia Mikosch aus 20 Meter ab und zur Überraschung aller ließ die ansonsten stark spielende Münchner Torhüterin Janina Moldenhauer den Ball zum 2:0 passieren. Eine Minute später machte Miriam Schultes nach Vorarbeit von Theresa Christofori das 3:0. Mit diesem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten war die Vorentscheidung gefallen.

Heimmannschaft dominiert das Spiel

Jetzt dominierte die DJK die Begegnung und erspielte sich weitere Chancen. Mit einem Ballgewinn in der gegnerischen Spielhälfte leitete Rebecca Winklmeier das nächste Tor in der 58. Minute ein. Sie spielte sofort zu Christofori, die von der linken Seite nach innen flankte und Schultes köpfte das 4:0. Gegen einen zu diesem Zeitpunkt orientierungslosen Gegner klappte jetzt fast alles und nur drei Minuten später erreichte ein Freistoß aus dem Mittelfeld Rebecca Winklmeier, die aus 14 Metern in halblinker Position der Münchner Torhüterin keine Chance ließ – 5:0.

In der Folge spielten die Gäste wieder besser mit. Ein Torerfolg wollte ihnen aber nicht gelingen. Dafür hatte die DJK noch einige gute Möglichkeiten – etwa in der 84. Minute: Holzner, an diesem Tag die beste Spielerin in einer sehr guten Traunsteiner Mannschaft, bediente nach einem Ballgewinn im Mittelfeld Schultes, deren Schuss aus 25 Meter nur knapp über die Latte ging. Mit dem Schlusspfiff fiel das sechste Tor. Marion Kaiser versetzte im Strafraum eine Gegenspielerin und erzielte aus spitzem Winkel mit einem Schuss über die Torhüterin den Endstand. fb