weather-image
18°

6:5-Erfolg: Torfestival beim SV Oberteisendorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Spieler Mateusz Galanek (rechts, hier im Duell mit dem Oberteisendorfer Maximilian Öggl) erzielte eines der zahlreichen Tore in diesem Spiel. Am Ende setzte sich der SVO im Duell der Absteiger mit 6:5 durch. (Foto: Wirth)

Was für ein verrücktes Spiel in der Fußball-Kreisklasse IV: Im Duell der beiden Absteiger behielt der SV Oberteisendorf vor 100 Zuschauern gegen den SB Chiemgau Traunstein II mit 6:5 (!) die Oberhand. Zur Pause führten die Gäste dabei noch mit 2:4. Die Landesliga-Reserve konnte den Vorsprung aber nicht über die Zeit retten.


»Aufgrund der zweiten Halbzeit war unser Sieg verdient«, betonte SVO-Trainer Andreas Horner gegenüber dem Traunsteiner Tagblatt. »Wir haben da ein anderes Gesicht gezeigt – Gott sei Dank«, fügte er hinzu. »Hinten haben wir dann nichts mehr zugelassen und vorne haben wir richtig Druck aufbauen können.«

Anzeige

Nach der ersten Halbzeit führt der Gast mit 4:2

Den Torreigen in dieser Partie eröffnete Sebastian Schallinger in der 9. Minute. Für den Gast glich Maximilian Fenninger nur vier Minuten später aus. Für den SVO sollte es dann noch bitterer kommen, denn Thomas Burghartswieser beförderte die Kugel in das eigene Tor (19.). Der SBC II konnte die Führung in der 30. Minute gar auf 3:1 ausbauen, als Marc Sowa ins Schwarze traf.

Noch vor dem Pausenpfiff fielen zwei weitere Treffer. Zunächst verkürzte Peter Enzinger für die Heimelf auf 2:3 (39.). Dann überwand Mateusz Galanek SVO-Torhüter Daniel Berger und es stand 4:2 für den Gast (41.).

Nach dem Wechsel ging das Toreschießen munter weiter. Zunächst schlug die Heimmannschaft zurück: Hannes Bachmaier (50.) und Michael Krenmair (53.) schafften schnell den Ausgleich. Auf der Gegenseite pfiff Schiedsrichter Hans Öllerer dann einen umstrittenen Elfmeter. Diese Chance ließ sich SBC-Rückkehrer Felix Maaßen nicht entgehen – und nun führte der SB Chiemgau II wieder mit 5:4 (65.).

Doch die Oberteisendorfer gaben sich noch immer nicht geschlagen. Nach der Gelb-Roten-Karten für Gästespieler Maximilian Fenninger konnten sie das Überzahlspiel nutzen und drehten die torreiche Partie noch. Markus Rechenauer glich in der 70. Minute zunächst wieder aus und dann sorgte Peter Enzinger in der 81. Minute auch noch für den umjubelten Siegtreffer des SV Oberteisendorf. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen