weather-image

57. Gauschießen des Alzgaus Trostberg gut besucht

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die neuen Gauschützenkönige (von links): Gerhard Lackner (Kleinkaliber; SG Nußdorf), Bernadette Obermeier (Luftgewehr; SG Obing), Lena Pfeffer (Luftgewehr Jugend; SG Traunwalchen) und Alois Ertl (Luftpistole; SV Freutsmoos).

Das 57. Gauschießen des Alzgaus Trostberg fand mit der Proklamation der neuen Gaukönige beim Gauschützenball und der Preisverteilung seinen würdigen Abschluss. Preise im Gesamtwert von über 13 000 Euro kamen zur Verteilung. Die Titel als Gaukönige sicherten sich Bernadette Obermeier, Alois Ertl, Lena Pfeffer und Gerhard Lackner.


Die Schützengilde Traunwalchen und die Schützengesellschaft Nußdorf meisterten die gemeinsame Ausrichtung dieser traditionellen Großveranstaltung mit Bravour. 608 Luftgewehr- und Luftpistolenschützen aus 36 Schützenvereinen konnten die beiden ausrichtenden Vereine während der 14 Tage an ihren Ständen begrüßen. »Ein Gauschießen, bei dem alles gepasst hat«, lobte Gauschützenmeister Armin Singer, der auch die Proklamation der neuen Gauschützenkönige durchführte.

Anzeige

Gaukönigin mit dem Luftgewehr wurde Bernadette Obermeier von der SG Obing mit einem 9,4-Teiler. Den Titel des Gaukönigs mit der Luftpistole holte sich mit einem 27,6-Teiler Alois Ertl vom SV Freutsmoos. Und mit der zehnjährigen Lena Pfeffer von der SG Traunwalchen wurde eine der jüngsten Teilnehmerinnen mit einem 46,2-Teiler neue Gaujugendkönigin. Kurz vor dem Gauschießen hatte sie mit einer Sondergenehmigung des Landratsamtes erst mit dem Schießsport begonnen. Die Schützenkette des Kleinkaliber-Gaukönigs wurde in diesem Rahmen an Gerhard Lackner (SG Nußdorf) überreicht.

Bei der tags darauf stattfindenden Preisverteilung wurden Pokale, Geld- und Sachpreise in über 20 Einzel- und Mannschaftswertungen vergeben (siehe Ergebnisse). Wie Schützenmeister Norbert Alversammer erläuterte, war nach der ersten Woche in Traunwalchen bei etwas über 200 Teilnehmern nicht mehr mit den insgeheim erhofften 600 Teilnehmern zu rechnen. Auf die Alzgau-Schützen sei aber doch Verlass, fast 400 Schützen an den Ständen in Nußdorf machten den Rückstand in der zweiten Woche wieder weg. Besonders erfreulich sei die Beteiligung von 141 Jungschützen und 121 Senioren in der Auflageklasse, so Alversammer. Ältester Teilnehmer war der 90-jährige Hans Hemmetzberger von der SG Traunwalchen.

Auf die Sachpreisscheibe kamen 80 Sachpreise im Gesamtwert von über 8500 Euro zur Verteilung. Die beiden ersten Preise in Form eines Luftgewehrs und einer Luftpistole gingen an Anton Vordermayer (D’Alztaler Trostberg) und Thomas Kehr (SG Kienberg). Die Ehrenscheibe sicherte sich Christian Schmidhuber von der SG St. Wolfgang mit einem 20,0-Teiler. Die Mannschaftswertungen gewannen die SG Obing (Luftgewehr), die SG Purkering (Luftpistole), die SG St. Wolfgang (Jugend) und die SG Almarausch Chieming (Auflage). Der Meistpreis und der Jugendmeistpreis ging mit 57 Teilnehmern (davon 19 Jungschützen) an die SG St. Wolfgang.

Italian Trulli