weather-image

250 Teilnehmer trotz widrigen Wetters

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie ließ auch zahlreiche Männer hinter sich: Frauensiegerin Steffi Sanktjohanser. (Foto: Wukits)

Favoritensiege gab es beim Höglwörther Seelauf des TSV Teisendorf am Sonntag. Filmon Abraham (LG Festina Rupertiwinkel) und Steffi Sanktjohanser (TV Traunstein) beherrschten ihre Gegner im Hauptlauf über 13 Kilometer klar. Sieger des Jedermannlaufs über sechs Kilometer wurden die Nachwuchstalente Severin Bächle (TV Traunstein) und Cäcilie Hofmann (TSV Bergen).


In den Staffelbewerben über 3 x 800 Meter setzt sich bei der U 16 das Team der JFG Teisenberg durch. Sieger in der U 12 wurden die Kinder der SG Schönau. Alles andere als einladend waren die Wetterbedingungen zur 29. Auflage des traditionellen Volkslaufs, trotzdem kamen insgesamt etwa 250 Teilnehmer an die Startlinie am Marktplatz in Teisendorf.

Anzeige

Zu Beginn starteten 17 Staffeln der Altersklasse U 12 in einer 3 x 800-Meter-Staffel durch den Ortskern. Die Kinder der SG Schönau (Maxi und Anna Thaumiller, Stephan Sanktjohanser) gewannen in 8:34 Minuten vor dem starken Langlaufteam des SV Oberteisendorf (Luis Tradler, Fabian Gehmeier, Korbinian Fagerer) und dem ASV Piding (Aaron Kerling, Arno Mayer, Anna Schwabl).

Schnellste der zwölf Mannschaften der Altersklasse U 16 waren die Läufer der JFG Teisenberg (Andreas Willberger, Bernhard Prantler, Thomas Leitmann) in 8:14 Minuten klar vor dem TV Traunstein (Andreas Wittmann, Patricia Hunglinger, Severin Bächle) und den Langläufern aus Oberteisendorf (Franziska Öttl, Maxi Targatisch, Christina Enzinger). Auch vier Teams des HPZ St. Valentinsschule Ruhpolding waren mit viel Eifer und Spaß an den Staffeln beteiligt. Die Siegerehrung der Staffelbewerbe wurde wegen des anhaltenden Regens kurzerhand in die Aula der Grund- und Mittelschule verlegt.

Währenddessen starteten die Teilnehmer zum anspruchsvollen Hauptlauf über 13 Kilometer und zum Jedermannlauf über sechs Kilometer. Als Erster des Jedermannrennens kam Severin Bächle (TV Traunstein) in 22:58 Minuten ins Ziel. Cäcilie Hofmann (TSV Bergen) gewann in der Frauenklasse in 24:12 Minuten.

Über 13 Kilometer setzte sich von Beginn an Favorit Filmon Abraham an die Spitze des Feldes. Er wurde etwa bis zur Streckenhälfte von dem somalischen Jungtalent Mustafe Abdulahi (Naturfreunde Wals) begleitet. Doch auch der konnte dem hohen Tempo Abrahams am Ende nicht mehr folgen.

Abraham gewann in guten 41:36 Minuten seinen dritten Höglwörther Seelauf in Folge, was bislang noch keinem Läufer gelang. Dahinter folgte der starke Abdulahi in 42:29 Minuten vor Lokalmatador Wolfgang Klinger (LG Festina Rupertiwinkel), der 43:51 Minuten benötigte und seinerseits Georg Eicher (SC Weißbach) in Schach halten konnte. Dieser überzeugte nach seinem starken Marathonauftritt vor wenigen Wochen in München in 44:04 Minuten vor Matthias Schweiger (SC Ainring/44:44 Minuten).

Als ältester Teilnehmer bewies Hermann Schrempf (ATV Irdning/Steiermark) in der M 75 seine unglaubliche Fitness mit einem Klassensieg in 1:07:44 Stunden.

Steffi Sanktjohanser, im Vorjahr Zweite hinter der überragenden Julia Viellehner, zeigte sich stark verbessert und kam in 49:09 Minuten als gesamt 15. des Einlaufs über die Ziellinie. Zweite wurde die junge Steffi Epple (SV Surberg) in 51:20 Minuten vor Stefanie Stadler (LG Mettenheim), die als W-30-Siegerin in 53:31 Minuten einkam. Eine starke Leistung zeigte W-50-Siegerin Daniela Hörbiger (Naturfreunde Wals), die in 58:42 Minuten noch deutlich unter der Stundengrenze blieb.

Die Mannschaftssieger bei den Männern kamen von der LG Festina Rupertiwinkel (Filmon Abraham, Wolfgang Klinger, Albert Hinterstoißer). Die Frauenklasse entschieden die Läuferinnen der Naturfreunde Wals für sich (Daniela Hörbiger, Isabella Pirchner, Nina Burgstaller).

Ein Teil der Startgelder des Jedermannlaufs wurde als soziale Spende an die HPZ St. Valentinschule in Ruhpolding übergeben. rep

Italian Trulli