Vier Heimsiege zum Auftakt in der Fußball-Kreisklasse 4

Bildtext einblenden
Hier rettet der starke Reichenhaller Außenverteidiger Julian Ohlhoff im letzten Augenblick gegen den einschussbereiten Ottinger Theo Lackenbauer. Der an diesem Abend unbezwingbare Kurstadt-Torhüter Robert Töpel wäre allerdings ebenfalls zur Stelle gewesen. So feierte auch der TSV Bad Reichenhall einen Heimsieg. (Foto: Bittner)

Einen erfolgreichen Auftakt hatten die meisten Heimmannschaften in der Fußball-Kreisklasse 4: Vier von ihnen gewannen ihre Partien, hinzu kamen ein Remis und eine Niederlage. Die Niederlage gab's übrigens für den SV Oberteisendorf, der sich dem SC Vachendorf mit 0:3 geschlagen geben musste. Ein 1:1-Unentschieden erreichte der SB Chiemgau Traunstein II zum Auftakt gegen den SV Laufen.


DJK Weildorf - TSV Altenmarkt 1:0

Im ersten Kreisklassenspiel gelang Aufsteiger DJK Weildorf gegen den Kreisliga-Absteiger aus Altenmarkt ein 1:0-Erfolg. In der ersten Viertelstunde war es eine ausgeglichene Partie ohne Torchancen. Je länger die Begegnung dauerte, desto überlegener wurde die DJK. Die erste gute Chance der Hausherren vergab Simon Eisl, als sein Kopfball knapp neben das Tor ging (19.). Ein Schuss von Florian Berger wurde von Gästetorwart Daniel Obermayr pariert (36.). Ein Kopfball von Christopher Berger (43.) ging knapp drüber.

Die erste Chance im zweiten Abschnitt hatte Andreas Aschauer, dessen Kopfball noch auf der Linie von einem Gästespieler geklärt wurde (49.). In der Folgezeit hatte der Gast aus Altenmarkt zwei gute Einschussmöglichkeiten. So ging ein Schuss von Marcel Erlinger knapp übers DJK-Tor (60.) und nach einer Ecke flog ein Kopfball von Johannes Schreiber ebenfalls über den Kasten von Torwart Bernhard Hell (64.). Im Gegenzug stand Florian Berger alleine vor dem Gästetorwart, doch ein Verteidiger rettete gerade noch zur Ecke. Nach dieser Ecke musste Altenmarkt einige brenzlige Situationen überstehen. Die DJK drückte nun immer mehr auf die Entscheidung. Christoph Eisl stand alleine vor Obermayr und dieser konnte klären, den Nachschuss setzte Christopher Berger übers Tor. Nach einem langen Pass von Thomas Koch gelang Christoph Eisl mit einem Heber über den Torwart die 1:0-Führung (78.). Mit dem Schlusspfiff hätte Eisl noch das zweite Tor machen können, doch der Torwart holte ihm den Ball vom Fuß. ao

TSV Bad Reichenhall - DJK Otting 2:0

Trotz großer Personalsorgen feierte der TSV Bad Reichenhall gegen die DJK Otting einen 2:0-Erfolg. Reichenhalls Trainer Michi Kantsperger musste gleich sechs U-21-Akteure aufbieten. Die auswärtsstarke Elf von Ottings Trainer Andi Horner übernahm sofort das Kommando, für den ersten gefährlichen Schuss sorgte jedoch Reichenhalls Felix Bauregger – seine Bogenlampe konnte DJK-Schlussmann Markus Steinmaßl gerade noch mit den Fingerspitzen über seinen Kasten bugsieren (5.).

Die Gäste hatten gute Möglichkeiten, doch sie scheiterten immer wieder am nach einer Schulterverletzung wieder fitten TSV-Torwart Robert Töpel. Der 31-Jährige rettete gegen den allein vor ihm auftauchenden Matthias Zahnbrecher (12.), auch zwei gute Schüsse von DJK-Kapitän Markus Baumgartner begrub Töpel unter sich. Als Christoph Seehuber aus 16 Metern fulminant abgezogen hatte, klärte Töpel den stark abgefälschten Ball mit einem sagenhaften Reflex (29.).

Zwar musste Töpel nur 30 Sekunden nach dem Seitenwechsel gegen Max Rohlik retten, doch anschließend kamen die Reichenhaller zu vielen Möglichkeiten. Florian Huber ließ sich von seiner ersten vergebenen Aktion (47.), einem nicht gegebenen Handelfmeter (49.) sowie seinem vermeintlichen Abseitstor (56.) keinen Millimeter der Spielfreude nehmen. Im Gegenteil: Nur kurz darauf zog Huber an der Strafraumgrenze ab und traf zum 1:0 (57.).

Vor rund 120 Zuschauern kamen die Gäste nur noch zu punktuellen Entlastungsangriffen. Eine Viertelstunde vor Schluss hätten sie jedoch den Ausgleich machen müssen: Aber gleich drei Schüsse innerhalb einer Szene konnten Töpel und seine Vorderleute abwehren, am Ende scheiterte Alex Fenninger völlig frei. Stattdessen gelang Florian Moritz das erlösende 2:0 (81.). bit

SBC Traunstein II -SV Laufen 1:1

Für das einzige Remis des ersten Spieltags in der Kreisklasse 4 sorgten der SB Chiemgau Traunstein II und Gast SV Laufen: Sie trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden. »Die Leistung war nicht zufriedenstellend, da hätte ich mir schon mehr gewünscht. Aber mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein«, bilanziertee Traunsteins Trainer Michael Lissek.

Die Hausherren versuchten es zum Beginn mit starkem Pressing, doch die Gäste konnten sich meist gut befreien. Lediglich ein Freistoß von Peter Gnandt, der haarscharf über das Gästetor strich, sorgte für Gefahr (12.). Laufen steigerte sich, doch Simon Maier wurde vom Traunsteiner Xaver Schuhbeck gerade noch am Abschluss gehindert (21.). Als Helmuth Putzhammer im Strafraum geschubst worden war, forderten die Gäste vergeblich einen Strafstoß (35.). Dennoch gingen sie kurz vor dem Seitenwechsel in Führung: Nach schönem Zusammenspiel von Maximilian Luckner und Julian Draak bediente Draak seinen Teamkollegen Gabriel Öllerer, der mit einem flachen Schuss SBC-Torwart Sergiu Nuta keine Abwehrchance ließ - 0:1 (44.).

Nach dem Seitenwechsel verzeichnete der SVL zunächst einen Abseitstreffer, »aber wir haben dann auf den Ausgleich gerückt«, sah Traunsteins Trainer Michael Lissek eine Steigerung seiner Elf. So kamen die Hausherren noch zum Ausgleich: Nach einem Pass von Peter Gnandt traf Daniel Larisch unhaltbar zum 1:1 (72.). Bei diesem Stande blieb es bis zum Schluss. Sch

SV Oberteisendorf - SC Vachendorf 0:3

Eine 0:3-Niederlage musste der SV Oberteisendorf zum Auftakt gegen den SC Vachendorf hinnehmen. »Das war leider sehr frühzeitig eine sehr klare Sache«, bedauert der Stellvertretende SVO-Abteilungsleiter Raphael Omelanowsky. Begünstigt wurde dies dadurch, dass Maximilian Baumann nach einer Ecke und folgendem Gestochere zum 0:1 (4.) traf. Es folgten nur wenige Höhepunkte in der ersten Halbzeit – doch wenn, waren es gefährliche Aktionen der Gäste, bei denen sich Oberteisendorfs Torwart Daniel Berger als gute Rückhalt seiner Mannschaft erwies. Machtlos war Berger kurz nach dem Wechsel: Nach einem Querpass konnte Maximilian Baumann aus gut 16 Metern unbedrängt abziehen – und traf zum 0:2 (49.). Als bei den Platzherren in der Defensive ein Rückpass zu kurz geriet, hatte Tobias Frisch den richtigen »Riecher«, schnappte sich das Leder und vollendete zum 0:3 (71.). Nicht mehr entscheidend war die Gelb-Rote Karte gegen den Oberteisendorfer Maximilian Öggl (88.). »Wir waren offensiv einfach zu harmlos. Vachendorf hat das Geschehen kontrolliert und auch in dieser Höhe verdient gewonnen«, bilanziert Omelanowsky. Ein Lob gab es von ihm noch für Torwart Daniel Berger: »Er war unser bester Mann.« who

TSV Heiligkreuz - SV Ruhpolding 4:1 (2:1): Tore: 0:1 Florian Schweiger (8.), 1:1 Josef Sinzinger (17.), 2:1 Fabian Gabriel (38.), 3:1 Josef Sinzinger (60.), 4:1 Martin Volzwinkler (92.).

ASV Piding - FC Bischofswiesen 3:0 (2:0): Tore: 1:0 Hans Freimanner (6.), 2:0 Xaver Wachs (31.), 3:0 Xaver Wachs (83.). – Rote Karte: Moritz Reichl (ASV/(90.) – Gelb-Rote Karte: Andreas Hochreiter (FCB/88.).