weather-image

TuS Engelsberg gewinnt Spitzenspiel gegen Traunwalchen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er feierte mit seiner Mannschaft einen Sieg gegen den TuS Kienberg: Pallings Marius Sternitzky.

Wer kann den TuS Engelsberg stoppen? Am 8. Spieltag in der Fußball-A.Klasse 5 besiegte der Tabellenführer im Spitzenspiel den TSV Traunwalchen mit 2:1 und hat damit bislang die maximale Punkteausbeute (24) geschafft. Immer besser in Schwung kommt die SG Chieming/Grabenstätt (4:0 gegen TuS Traunreut II), die nun mit 19 Punkten das Verfolgertrio vor der DJK Kammer (19/diesmal 1:1 gegen den SV Oberfeldkirchen) und Traunwalchen (18) anführt.


An diesem Donnerstag könnte Engelsberg (um 15 Uhr gegen den SV Kay II) davon profitieren, dass die SG Chieming/Grabenstätt und die DJK Kammer sich im Verfolgerduell ab 14.30 Uhr gegenseitig die Punkte wegnehmen, während der TSV Traunwalchen gegen den SV Erlstätt (15 Uhr) wohl Favorit sein dürfte.

Anzeige

Im Abstiegskampf gelang dem TSV Siegsdorf II (3:0 gegen Altenmarkt II) ein Befreiungsschlag, auch der SV Surberg (1:1 in Erlstätt) und der TSV Stein/St. Georgen (2:2 beim SV Kay II) schöpften etwas Hoffnung.

Stein (14./2) spielt am Donnerstag um 15 Uhr nun beim SV Oberfeldkirchen (10./7), während Siegsdorf II (12./6) zur selben Zeit beim derzeit starken TSV Palling (5./13) gastiert. Um 15.30 Uhr ist der SV Surberg (13./4) dann in Kienberg (6./12) zu Gast, ehe um 16 Uhr das Duell zwischen dem TuS Traunreut II (11./6) und dem TSV Altenmarkt II (9./8) den 9. Spieltag beendet.

TSV Siegsdorf II - TSV Altenmarkt II 3:0

Einen eminent wichtigen und am Ende souveränen 3:0-Heimsieg landete die II. Mannschaft des TSV Siegsdorf gegen den TSV Altenmarkt II. Die Partie begann zwar etwas zerfahren, doch die Erdmann-Elf versuchte sofort Offensivakzente zu setzen. So senkte sich eine Freistoßflanke von Patrick Finger aus 40 Metern noch gefährlich aufs rechte obere Kreuzeck (11.), kurz darauf verzog Florian Aigner in der Mitte völlig freistehend (15.) und auch Stefan Walcher (17./27.) hatte bei seinen Fernschüssen den Fuß noch nicht richtig justiert. Dennoch sah man den Hausherren den Siegeswillen deutlich an. In der 39. Minute prüfte Dominik Seifert auf Gästeseite erstmals TSV-Schlussmann Stephan Popp, der aber den Freistoßaufsetzer aus 30 m parierte.

Kurz vor der Pause belohnte sich der TSV dann aber für die Bemühungen, Kapitän Stefan Walcher sorgte mit seinem Lupfer mittig aus 10 m über Torhüter Becina für die Führung, praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhte Kevin Klauser per Flachschuss zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Paul Glaßl für die frühe Vorentscheidung. Nach einem Gestochere im Strafraum war er zur Stelle und netzte eiskalt aus 8 m zum 3:0 ein (48.). In der Folgezeit hatte Siegsdorf alles im Griff, ohne selbst nennenswerte Offensivaktion zu zeigen. Die Gäste von der Alz resignierten bereits früh und agierten auch zu harmlos. Somit blieb es bis zum Schluss beim hochverdienten und souveränen 3:0-Heimsieg des TSV Siegsdorf, der sich damit wieder etwas Luft verschafft hat. MG

SV Erlstätt - SV Surberg 1:1

Mit einem gerechten 1:1 endete die Partie zwischen den Sportvereinen aus Erlstätt und Surberg. Auch wenn die Gäste die besseren Tormöglichkeiten hatten, hatte die Begegnung aufgrund des Spielverlaufes keinen Sieger verdient. Die Hausherren konnten den Ausfall von mittlerweile sechs Stammkräften nicht kompensieren und Surberg versiebte beste Einschussmöglichkeiten grob fahrlässig.

Schon in der 2. Minute schoss Christoph Bothe freistehend am SVE-Gehäuse vorbei. Im Gegenzug schlug Erlstätts Youngster Jonas Wirnshofer einen langen Ball auf Stürmer Julius Kumpfmüller. Dessen Querpass auf den mitgelaufenen Merdan Cam war so ungenau, dass Cam nicht mehr an den Ball kam.

Wenig später sorgte einer der wenigen starken Spielzüge der Hohenwarter-Elf für den Führungstreffer. Herrlich freigespielt zog Stefan Kraja eine Flanke vor das SVS-Gehäuse, Julius Kumpfmüller stocherte das Leder zum 1:0 über die Linie. Nach dieser hektischen Anfangsphase beruhigte sich Mitte des ersten Abschnittes das Geschehen etwas. In der 29. Minute war Merdan Cam nach Flanke von Robert Oettl am langen Pfosten etwas zu klein um den Ball noch zielgenau über die Linie köpfen zu können.

Wenn schon spielerisch nicht viel zusammenlief, musste ein Sololauf von Maximilian Wimmer durch die Erlstätter Abwehrreihe für den 1:1-Ausgleichstreffer sorgen (35.).

Zum zweiten Durchgang kamen die Gäste nach einer Standpauke von Trainer Billinger etwas entschlossener aus der Kabine. Heraus sprang aber nur ein Warnschuss von Florian Steiner aus 18 Metern der klar über das Tor ging. Danach verflachte die Partie immer weiter, und außer Kampf auf beiden Seiten war nicht mehr viel geboten.

Einzig Julius Kumpfmüller auf Seiten der Hausherren schoss mehrfach in Richtung Gästetor, aber zu ungenau. Kurz vor dem Schlusspfiff spielte Maximilian Wimmer Andreas Schwenk mustergültig frei. Gegen ihn musste Erlstätts Torhüter Christoph Promberger Kopf und Kragen riskieren, um mit einer tollen Abwehraktion seiner Mannschaft noch das Unentschieden zu retten. MF

DJK Kammer - SV Oberfeldkirchen 1:1

Nicht über ein 1:1 kam die DJK Kammer im Spiel gegen den SV Oberfeldkirchen hinaus. Die Gäste gingen schon in der 6 Minute durch Yavuz Kaplan in Führung.

In der weiteren Spielzeit der ersten Halbzeit verteidigten die Gäste sehr tief und ließen wenig Chancen zu, bis Christoph Wimmer in der 40. Minute zum 1:1 mit einem sehenswerten Volleyschuss ausglich.

In der zweiten Hälfte des Spiels spielte sich die Hausherren immer wieder sehr gute Chancen raus aber scheiterten immer wieder am sehr starken Torwart der Gäste. In der 70. Minute verpassten die Gäste den Führungstreffer. In der Schlussphase spielten die Hausherren im Minutentakt auf das generische Tor, konnten aber keinen Treffer mehr platzieren, so blieb es letztendlich beim 1:1-Unentschieden. fb

TSV Palling - TuS Kienberg 2:1

Der TSV Palling bestätigte seinen Aufwärtstrend und besiegte den Tabellennachbarn TuS Kienberg mit 2:1. Durch einen Doppelschlag zur Mitte der ersten Halbzeit ging man in Führung. Das 1:0 fiel in der 36. Minute durch Kapitän Manuel Berger, der nach einer Flanke in den Rückraum einen Schuss ins rechte Eck abgab. Das 2:0 folgte schon in der 42. Minute durch Dominik Sternitzky, der einen Kienberger Abwehrfehler souverän verwandelte. Mit der Führung im Rücken beherrschte man das Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter. Einzig in der 64. Minute konnte man einem Kienberger Angriff nicht mehr standhalten und kassierte den Anschlusstreffer. Die folgenden Minuten waren spannend, zumal Tobias Michl noch Gelb-Rot sah (80.), doch letztendlich konnte man drei wichtige Punkte holen und steht jetzt auf Platz 5. Gerade im Hinblick auf den durchwachsenen Saisonstart ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen.

SV Kay II - TV Stein/St. Georgen 2:2 (1:1): Tore: 0:1 Thomas Hochpointner (17., Eigentor), 1:1 Dominik Wembacher (31., Elfmeter), 1:2 Markus Hofmann (57.), 2:2 Johannes Schwanninger (73.). – Gelb-Rote Karte: Franz Xaver Maier (Stein/55.).

SG Chieming/Grabenstätt - TuS Traunreut II 4:0 (2:0): Tore: 1:0 Elias Lex (23.), 2:0 Florian Niederbuchner (43.), 3:0 Elias Lex (49.), 4:0 Alexander Wimmer (72.).

TuS Engelsberg - TSV Traunwalchen 2:1 (2:1): Tore: 0:1 Jakob Zimermann (16.), 1:1 Adrian Zabergia (19.), 2:1 Cem Özgümüs (26.).

Italian Trulli