weather-image

SVR verabschiedet sich in die Winterpause

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gut »in Schuss« waren zuletzt der SV Ruhpolding und Daniel Schachner (am Ball) – doch jetzt stellen die Ruhpoldinger nicht nur den Spiel-, sondern auch den Trainingsbetrieb ein. (Foto: Wirth)

Der SV Ruhpolding zieht die Konsequenzen aus den neuerlich steigenden Corona-Zahlen. Nachdem der 7-Tage-Inzidenz Wert von 50 überschritten wurde, teilt der Kreisklassist mit, das Fußballjahr 2020 zu beenden. Dies teilte der SVR mit.


Die Spieler der Ersten und Zweiten Mannschaft hatten sich zuletzt im Training einstimmig für ein Einstellen des Trainings- und Spielbetriebs ausgesprochen. Nachdem es bereits mehrere Quarantäne-Fälle gab, wuchs natürlich auch der Druck der Arbeitgeber.

Anzeige

Nachdem die angesetzten Punktspiele allesamt absolviert wurden (drei Siege aus drei Spielen), stellt der SV Ruhpolding nun also sowohl den Trainingsbetrieb als auch den Spielbetrieb im Ligapokal ein. Die Nachholspiele aus dem Herbst 2019 der Ersten und Zweiten Mannschaft werden im Frühjahr 2021 nachgeholt.

Die grundsätzliche Entscheidung des BFV, den Ligapokalbetrieb fortsetzen zu wollen, stieß beim SVR auf Unverständnis. »Es ist nicht die einzige Entscheidung, die dieses Jahr für uns schwer nachzuvollziehen ist«, hieß es seitens des SVR. Nun erklärte allerdings der BFV am Freitag, den Ligapokal auf Kreisebene nun doch auszusetzen. Die Ruhpoldinger begrüßen diese Entscheidung.

Der SV Ruhpolding konnte mit der optimalen Punkteausbeute aus den drei Ligaspielen nach dem Re-Start die Abstiegsplätze verlassen und sich von Platz 12 auf Platz 8 verbessern. Das Team von Trainer Thomas Plenk überwintert damit mit drei Punkten »Puffer« zu den Abstiegsplätzen.

Nachdem von offizieller Seite bereits der Kleinfeld-Spielbetrieb (F-Junioren/E-Junioren) komplett gestrichen wurde, »werden wir mit unseren Trainern und dem SG-Partner SC Inzell in den nächsten Tagen eine gemeinsame Entscheidung über die Absage oder die Fortführung des Trainings- und Spielbetriebs ab den D-Junioren bis zu den A-Junioren beraten und dann mit den Spielern und Eltern kommunizieren«, gab der SVR bekannt. Für das vergangene Wochenende war der gesamte Spielbetrieb im Juniorenbereich bereits abgesagt worden (teilweise Spiele gegen Teams aus BGL). fb