SV Seeon/Seebruck zurück auf dem Platz

Bildtext einblenden
Mit dem Fünf-gegen-Zwei Spiel startete der SV Seeon/Seebruck nach sieben Monaten wieder mit dem Training. (Foto: Donhauser)

Die bayerische Staatsregierung hatte zuletzt das Fußball-Training unter gewissen Voraussetzungen wieder genehmigt. Das führte auch gleich die Kreisklassen-Kicker des SV Seeon/Seebruck zurück auf den Platz. 22 Mann waren bei der Rückkehr nach sieben Monaten beim Aufgalopp dabei, den Trainer Achim Stader mit der Führungsriege des SVS vereinbart hatte.

Anzeige

»Eine lange Zeit ist zu Ende, nun wollen wir bis zum Beginn der eigentlichen Vorbereitung locker trainieren und Fußball spielen«, berichtet Stader. Er freute sich in der Ansprache vor der Mannschaft da-rüber, dass beide Teams dank der starken Leistungen im Herbst den Klassenerhalt geschafft haben. Die Erste Mannschaft schwamm sich mit drei Siegen in der Kreisklasse 2 aus dem Abstiegsstrudel frei, dasselbe gelang der Elf von Lothar Neumayer in der B-Klasse 3. Hier gelang der Sprung vom Tabellenende ins Mittelfeld.

Für Neumayer ist das genug. Er hatte schon vor längerer Zeit angekündigt, dass er nicht mehr weitermachen werde. Dies verkündete der Coach der »Zweiten« nun vor versammelter Mannschaft. »Ich bleibe aber dabei, nur nicht mehr als Trainer. Aufgestiegen und die Klasse gehalten«, bilanzierte er die gemeinsame Zeit – das freute nicht nur ihn unter dem Applaus seiner Kicker. Nach der Freigabe des BFV müssen nun alle Spieler, die am Training teilnehmen einen negativen Corona-Test vorweisen, den Stader kontrolliert. Erst dann dürfen die Spieler am Training teilnehmen.

Dies gilt natürlich auch für das Trainerteam, bei dem Stader zunächst alleine agieren muss. Die Abteilungsleitung ist noch auf der Suche nach einem Nachfolger für Lothar Neumayer.

»Bis in vier Wochen soll das über die Bühne sein«, informiert Michael Pemler aus der Führungsriege. Im ersten Training wurde schon deutlich, dass die lange Abs-tinenz gewisse Schwierigkeiten mit sich brachte. Dennoch waren alle mit Eifer dabei, und im Fünf-gegen-Zwei-Spiel zum Beginn kehrte schnell der Spaß zurück. Nun will Stader in den kommenden Wochen zweimal pro Woche die Truppe fit halten.

In der tatsächlichen Vorbereitung stoßen dann noch eine Vielzahl von A-Jugend-Spielern hinzu, die momentan noch ihre Juniorenzeit bei Roland Boschert und Michael Pemler ausklingen lassen. Auch die A-Jugend hat ihre Trainingstätigkeit wieder aufgenommen.

Die Vorbereitung zur neuen Saison 2021/22 wurde auch schon mit Vorbereitungsspielen geplant, sodass es nun für den SV Seeon/Seebruck losgehen kann. td

Einstellungen