weather-image
10°

SV Seeon/Seebruck mit guten Ansätzen

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Sebastian Axthammer gelang im ersten Testspiel nach der Corona-Zwangspause gleich ein Treffer. Am Ende verlor sein Team aber mit 2:3 beim SV Amerang. (Foto: Weitz)

Genau 142 Tage war es her, als beide Mannschaften das letzte Mal aufeinandertrafen. Mit dem Testspiel in Schloßberg im März zwischen dem SV Amerang und dem SV Seeon/Seebruck (3:1) wurde der erste Akt der Wintervorbereitung geschlossen. Danach ging es für die Amateurfußballer in die lange Corona-Zwangspause. Nun machten beide Teams im Ameranger Dorfbachstadion den Wiederauftakt nach der Testspielfreigabe. Dabei setzte sich der Favorit letztlich knapp, aber verdient mit 3:2 durch. Beide Trainer zeigten sich hinterher zufrieden und bescheinigten den Teams einen positiven Testspielauftakt.


Das Spiel des Mitfavoriten gegen den Abstiegskandidaten der Fußball-Kreisklasse 2 begann mit einer Schweigeminute. Schiedsrichter Michael Hofbauer (TSV Bernau) und die Teams gedachten den tödlich verunglückten A-Juniorenspieler des SV Seeon, Moritz Bernauer. Es entwickelte sich eine flotte Partie, die schon nach 60 Sekunden die Führung für die Gäste bringen hätte können. Sebastian Axthammer stand alleine vor SVA-Schlussmann Andreas Dumpler, der per Fußabwehr klären konnte. Nach zwölf Minuten kam Martin Stadler zur ersten Ameranger Gelegenheit: Er setzte einen Kopfball nach einer Flanke von Suongo Diakite über den Querbalken.

Anzeige

Nach einem Konter ging die Stader-Elf in Führung. Markus Seil wurde im Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt. Den Strafstoß verwandelte Niklas Raab (20.). Mit dem Torschützen sowie Fabian Mitterer und Torwart Andreas Fritz debütierten gleich drei A-Junioren im Team der Gäste.

In der folgenden Viertelstunde übernahm der Kreisklassen-Zweite das Kommando und kam zum Ausgleich. Florian Grulke schlug einen Freistoß an den Elfmeterpunkt und Julian Pfeilstetter überwand den herausstürzenden Fritz mit einem Kopfball (28.). Acht Minuten später bereitete erneut Grulke die erstmalige Führung vor. Er führte einen Freistoß schnell aus, die Deckung wurde überrascht und Dzenel Hodzic schob an Fritz vorbei zum 2:1 ins Netz.

Noch vor der Pause kam Seeon/Seebruck zum Ausgleich. Sebastian Axthammer bereitete seinen Treffer selbst vor: Er bediente Tommi Mitterer, der Axthammer in die Gasse spielte und an Dumpler vorbei ins Netz spitzelte – 2:2 (41.)

In der zweiten Hälfte nutzten beide Trainer das Auswechselkontingent aus, trotzdem ging das Spiel munter weiter. SVA-Neuzugang Cüneyt Pala setzte sich mit einem Solo durch, überlupfte Fritz, aber die Kugel ging übers Tor. Die erneute Führung gelang Amerang mit der Kopie des ersten Tors. Freistoß Grulke – Kopfball Pfeilstetter – 3:2 (63.). Am Ende drängte Seeon auf den Ausgleich, der aber nicht mehr fiel.

Der SV Seeon/Seebruck testet am Wochenende erneut: Der Kreisklassist spielt am Sonntag um 16 Uhr gegen den A-Klassisten SG Chieming/Grabenstätt. Direkt danach – um 18 Uhr – treffen beide Zweite Mannschaften in der SVS-Arena in Seeon aufeinander. td