Bildtext einblenden
Oberteisendorfs Kapitän Thomas Hofmann grätschte Laufens Torjäger Gabriel Öllerer den Ball vom Fuß. (Foto: Schmidhuber)

SV Oberteisendorf sichert sich den Klassenerhalt

Für die meisten Mannschaften der Fußball-Kreisklasse 4 ist der Sack jetzt zu: Am vorletzten Spieltag der Saison sicherten sich noch eine Reihe von »Wackelkandidaten« den Klassenerhalt – darunter der SV Oberteisendorf, der SVL Tacherting, die DJK Weildorf sowie der FC Bischofswiesen.


Während Tabellenschlusslicht Altenmarkt (13. Platz/15 Punkte) sicher absteigen wird, kämpfen der TSV Heiligkreuz (12./24) und der SBC Traunstein II (11./26) am letzten Spieltag noch um den Relegationsplatz. Doch auch im Rennen um den Platz zur Aufstiegsrelegation bleibt es spannend: Da sich Reichenhall (2./41) bei der Partie gegen den SBC II nur einen Punkt sicherte (1:1), sitzt dem Team immer noch die DJK Otting (3./38) im Nacken, die sich ebenfalls nur einen Punkt in Tacherting holen konnte.

SV Oberteisendorf - SV Laufen 3:1

Der SV Oberteisendorf (6./31) zog beim Heimspiel gegen den SV Laufen alle Register: Die Truppe von Trainer Raphael Omelanowsky und Sebastian Schallinger agierte überzeugend und holte sich am Ende die drei überfälligen Punkte zum Klassenerhalt.

Schon in den ersten 25 Minuten gaben die Oberteisendorfer alles und drückten auf das Tor der Laufener. Die Belohnung war die Führung durch Christian Spiegelsberger: Tim Quentin spielte einen Freistoß auf Tobias Janietz, der die Hereingabe flach in Richtung Tor weiterleitete. Laufens Torwart Bastian Schönheim bekam zwar noch seine Hand ans Leder, doch Spiegelsberger stand bereit und schob zum 1:0 ein.

Der erste Angriff der Salzachstädter führte sogleich zum Ausgleichstreffer. Gabriel Öllerer bekam den Ball im halbrechten Strafraum serviert und schoss flach ins untere Toreck ein – 1:1 (31.). Zum Ende der ersten Hälfte war Laufen stärker im Spiel und konnte sich weitere Torchancen erspielen – doch das Leder wollte nicht in die Maschen. Noch nicht mal richtig aus der Kabine gekommen, kassierte der SV Laufen nach der Pause den zweiten Treffer. Maximilian Weber verfehlte im Zentrum das Leder. Das nutzte Tobias Janietz aus und spielte durch die Schnittstelle auf Christian Spiegelsberger, der Schönheim den Ball unter dem Körper hindurch schoss – 2:1 (47.).

So richtig viel ging ab der 80. Minute nicht mehr für die beiden Teams. Der Hausherr hatte allerdings in der Schlussphase mehr Glück. Luka Feil brachte Oberteisendorfs Felix Kern im eigenen Strafraum zu Fall. Den Elfmeter hämmerte Maximilian Oeggl in die Maschen – 3:1 (85.). In der Folge musste Feil nach wiederholtem Foulspiel in der 88. Minute mit der Ampelkarte das Feld verlassen und am Sieg des SV Oberteisendorf war nichts mehr zu rütteln. sch

TSV Bad Reichenhall - SBC Traunstein II 1:1

Im Abstiegskampf überzeugte der SB Chiemgau Traunstein II mit einem soliden 1:1-Unentschieden beim Tabellenzweiten TSV Bad Reichenhall. Die jungen Spieler des SBC Traunstein II versuchten alles, um es den Kurstädtern so schwer wie möglich zu machen. Der TSV agierte zum Teil zu ängstlich und wie Traunsteins Trainer Michael Wirth erklärte »mit angezogener Handbremse«.

Die Partie spielte sich viel im Mittelfeld ab, es gab jedoch immer wieder Chancen auf beiden Seiten, die jedoch neben oder über das Tor gesetzt wurden. Schwierigkeiten hatten die Reichenhaller Stürmer mit Traunsteins Kurt Weixler, der als Innenverteidiger einige Angriffsversuche der Kurstädter bremste. Weixler war es auch, der in der zweiten Hälfte Reichenhalls Torjäger Ismet Bytyqi außer Gefecht setzte. »Wäre kein Ball dazwischen gewesen, hätte das für uns schlecht ausgesehen«, kommentierte Wirth.

Durch individuelle Fehler in der für jedes Spiel neu zusammengesetzten Traunsteiner Abwehr gelang Tilman Russegger der 1:0-Führungstreffer (24.). Doch Traunstein konnte keine 20 Minuten später nachlegen. Nach einer Flanke stand Kurt Weixler goldrichtig und köpfte den Ball souverän zum frühen 1:1-Endstand unter die Latte.

SVL Tacherting - DJK Otting 2:2

Mit dem 2:2-Unentschieden gegen den SVL Tacherting (8./31) bleibt die DJK Otting im Rennen um den Platz zur Aufstiegsrelegation. Tacherting sicherte sich mit dem Punkt aus der Partie den Klassenerhalt, der nach einer souveränen Hinrunde im Frühjahr zwischenzeitlich auf dem Spiel stand.

Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und es blieb bis zum Ende spannend. Nach einem weiten Ball von der Mittellinie aus schob Ottings Florian Schweiger allein vor Torwart David Weßelak zur 1:0-Führung ein (28.). Keine zehn Minuten später glich Tacherting aus: Alexander Randlinger sicherte sich im Strafraum den Ball, legte auf Florian Ott zurück, der aus 15 Metern ins lange Eck traf. Danach zeigten die beiden Torwarte ihre Klasse: Sowohl Ottings Stefan Fenninger, als auch Tachertings Weßelak verhinderten den ein oder anderen Treffer der Gegner. Das kampfbetonte Spiel erreichte dann in den Schlussminuten seinen Höhepunkt: Nach einem Foul an Tachertings Stefan Reitmeier verwandelte Robert Huber den Elfmeter ins linke untere Eck – 2:1 (86.). Schon zwei Minuten später glichen die Ottinger aus: Nach einer Flanke köpfte Martin Huber von der 16er-Linie ins Tor zum 2:2-Endstand.

DJK Weildorf - SC Vachendorf 0:0.

TSV Heiligkreuz - TSV Altenmarkt 0:1. Tor: Lucio Williams 0:1 (3.).

aha