weather-image
29°

Spitzenreiter Siegsdorf siegt in Surheim

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er trug mit drei Treffern zum Siegsdorfer Sieg bei: Stefan Mauerkirchner. (Foto: Butzhammer)

Zwei Teams auf Augenhöhe bekamen die nur etwa 70 Besucher in der Begegnung der Fußball-Kreisliga 2 zwischen Tabellenführer TSV Siegsdorf und Gastgeber BSC Surheim präsentiert. Dank Stefan Mauerkirchner auf Siegsdorfer Seite und der kräftigen Mithilfe der Hubert-Berger-Elf konnten die Gäste als 4:2-Sieger vom Platz gehen.


Die Gastgeber hatten sich viel vorgenommen. Allerdings unterlief BSC-Abwehrmann Andi Bytyqi bereits nach 30 Sekunden ein fataler Fehlpass im Spielaufbau, sodass das Leder genau vor den Füßen von Stefan Mauerkirchner landete. Dieser bedankte sich mit einem trockenen Schuss zum 0:1 (1.) – keine Abwehrmöglichkeit für BSC-Torwart Markus Mittermeier. Mateusz Galanek fand wenige Minuten nach dem Führungstreffer eine weitere TSV-Möglichkeit vor – knapp vorbei.

Anzeige

Surheim stand gut, Siegsdorf tat sich schwer. So dauerte es bis zur 25. Minute, ehe Gästekicker Jonas Neuhofer mit einem Drehschuss, der noch abgefälscht wurde, scheiterte. Zwei Minuten später nahm Surheims Marco Koller einen Huber-Pass auf und lief allein auf Torhüter Stephan Popp zu, scheiterte jedoch am Schlussmann.

Der BSC war im Spiel, doch zu engmaschig setzte die Heimelf die Angriffe, sodass sie an der gut gestaffelten TSV-Abwehr mehrmals scheiterte. Einen Kopfball kurz vor dem Pausenpfiff entschärfte der gut aufgelegte BSC-Torhüter Mittermeier.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste: mit einem schnellen Siegsdorfer Treffer. Nach einem Eckball kam irgendwie Mauerkirchner an den Ball und staubte zum 0:2 ab (48.). Die BSC-Elf ließ die Köpfe aber nicht hängen und kämpfte sich zurück, wurde aber sechs Minuten später, als Marko Koller gegen Mauerkirchner nicht energisch genug zu Werke ging, mit dem 0:3 bestraft. »Mauis« dritter Treffer war erneut unhaltbar für Mittermeier (54.).

Wer nun dachte, es würde ein Schützenfest des Tabellenführers geben, sah sich getäuscht. Spielbestimmend und mit guten Chancen setzte die Elf von Hubert Berger die Gäste unter Druck – und wurde in der 76. Minute belohnt. Marco Koller bediente Felix Bischoff, der zum 1:3 einschoss. Der BSC wollte mehr, der Tabellenführer aus Siegsdorf wackelte gewaltig.

Vier Minuten später gelang der 2:3-Anschluss durch Niko Jordan nach Vorarbeit von Sebastian Huber. Der BSC setzte alles auf eine Karte. Mit Pech für den BSC sowie Siegsdorfer Glück dauerte es bis zur 90. Minute, ehe ein Freistoß für Surheim den entscheidenden Gästekonter einleitete. Siegsdorfs Markus Mittermaier schob zum 2:4-Endstand ein. fb