Bildtext einblenden
Die Spieler der SG Ruhpolding (weiße Hose) können in der Endrunde der B-Junioren in der eigenen Halle den Sieg holen. Mit dabei in Ruhpolding ist auch die U 16 des SB Chiemgau Traunstein. (Foto: Weitz)

SG Ruhpolding mit Heimvorteil

Acht Nachwuchs-Fußballmannschaften spielen am morgigen Sonntag ab 14 Uhr in Ruhpolding um den Sieg bei den Libella-Hallenturnieren für B-Junioren. Einen klaren Heimvorteil hat in der Endrunde zwar die SG Ruhpolding, die Mannschaft hatte sich allerdings nur als Vierter ihrer Vorrundengruppe für das Endturnier qualifiziert. In der eigenen Halle trifft die Mannschaft in der Gruppe A auf den Sieger der Vorrundengruppe 1, die SG Altenmarkt, sowie den TuS Traunreut und die SG Chieming. Die Chieminger waren bereits in der Vorrunde ein Gegner der Ruhpoldinger – und besiegten den jetzigen Gastgeber deutlich mit 5:1.


In der Endrunden-Gruppe B trifft die U 16 des SB Chiemgau Traunstein als Sieger der zweiten Vorrundengruppe auf die SG Kienberg, den WSC Bayerisch Gmain und die SG Erlstätt. In den beiden Gruppen lösen der jeweils Erst- und Zweitplatzierte das Ticket für das Halbfinale. Das Endspiel wird dann um 17.41 Uhr angepfiffen.

Bereits am Sonntagvormittag werden in Ruhpolding die letzten Plätze für die Endrunde der E-Junioren vergeben. Zwei Zwischenrunden sind bereits gespielt, die letzte beginnt morgen um 9.15 Uhr – bei der U 11 hat auch eine Ruhpoldinger Mannschaft die Chance, in der eigenen Halle weiterzukommen. Der SV trifft dabei auf die U 10 des SB Chiemgau Traunstein, den SV Erlstätt, den TSV Übersee, die SG Kay und den SV Laufen.

Vier Plätze in der Endrunde der E-Junioren am 4. Februar in Piding sind noch frei: Sie gehen an den Ersten und den Zweiten der Ruhpoldinger Zwischenrunde sowie den besten Dritten und den zweitbesten Dritten der drei Zwischenrunden.

jom