Bildtext einblenden
Weildorfs Kapitän Christopher Berger (Mitte) blockte hier den Schuss von Wagings Phil Parthum (links) noch, der Waginger traf aber noch per Elfmeter. Das reichte aber nicht mehr für einen Punkt, die DJK mit Verteidiger Valentin Dumberger gewann das Spiel mit 2:1. (Foto: Bittner)

SBC Traunstein II unterliegt in Chieming

Der TSV Fridolfing behauptet sich weiter an der Spitze der Fußball-Kreisklasse 4 und ist nach dem 2:0-Erfolg bei der DJK Otting nun bereits seit neun Spielen unbesiegt – und die Gastgeber sind an das Tabellenende gerutscht. Der FC Bischofswiesen hat unterdessen seine Chance verpasst, zum Spitzenreiter aufzuschließen und den spielfreien SV Kirchanschöring II zu überholen: Der Tabellenzweite unterlag im Heimspiel gegen den TSV Bergen deutlich mit 2:6.

SG Chieming/Grabenstätt - SBC Traunstein II 4:3

Die etwa 100 Zuschauer sahen eine kampfbetonte Partie, beide Teams boten starken Angriffsfußball, wobei die Heimelf mannschaftlich sehr geschlossen auftrat und spielerische Vorteile hatte. Vor Beginn der Partie fand eine Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Harry Schön statt, der langjähriger aktiver Fußballer und danach Jugendtrainer war.

Von Beginn an stürmte die Heimelf los und ging bereits in der 4. Minute durch Moritz Ostermayer in Führung. Zwei Minuten später erzielte Sasa Petrovic nach einem Konter völlig überraschend den 1:1-Ausgleich. Der Gastgeber hatte wenige Minuten später zwei gute Möglichkeiten, scheiterte zunächst jedoch an Gästekeeper Sergiu Nuta. In der 13. Minute war er jedoch machtlos gegen den Flachschuss von Elias Lex aus kurzer Torentfernung zum 2:1.

Die Heimelf drängte weiter und ein von Elias Lex verwandelter Foulelfmeter (17. Minute) bescherte der Chiemsee-Elf die frühe 3:1-Führung. Doch bereits zwei Minuten später gelang den Traunsteinern erneut durch Sasa Petrovic der Anschlusstreffer zum 2:3. Die Gäste drängten nun vehement auf den Ausgleich, Chiemings Abwehr hatte sich zwischenzeitlich gut auf die Offensiv-Kräfte aus Traunstein eingestellt und klärte immer wieder. Mehr Erfolg hatte dagegen die SG, denn die Heimelf bekam in der 44. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen, den Elias Lex zum 4:2 einschoss.

Die Traunsteiner versuchten nach der Pause, die Partie in den Griff zu bekommen und erzielten in der 59. Minute durch Justin Smith sogar noch das 4:3, bezwangen trotz der Bemühungen aber die Abwehr der Heimelf nicht mehr, obwohl die Gastgeber das Spiel sogar in Unterzahl beendeten: In der 85. Minute erhielt Jonathan Lex eine Zeitstrafe, in der Nachspielzeit (90.+3) sah Maximilian Kesy noch Gelb-Rot. OH

SV Ruhpolding - SV Oberteisendorf 4:2

Die Partie begann etwas verhalten auf beiden Seiten. In den ersten 20 Spielminuten gab es keine nennenswerten Torchancen. Die meiste Gefahr gab es in der Folge nach Standardsituationen. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck. In der 38. Spielminute verpasste Ruhpoldings Valentin Gstatter nach einem gut getretenen Freistoß von Ioannis Koutsaftikis nur knapp den Ball. Nur fünf Minuten später verwertete Florian Schweiger einen Eckstoß von Elias Freimoser zur Ruhpoldinger 1:0-Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte der SVR sogar noch auf 2:0. Elias Freimoser eroberte an der Mittellinie mit starkem Gegenpressing den Ball und bediente Mittelstürmer Valentin Gstatter, der sich im Laufduell durchsetzte und zum 2:0 einschob.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein besseres Fußballspiel. Die Gäste verbuchten nun erste Offensivaktionen. So wurde der Abschluss von Oberteisendorfs Andreas Willberger in der 48. Spielminute in letzter Sekunde noch geblockt. Ruhpoldings Elias Maier hatte in der 52. Spielminute die beste Chance in dieser Phase, doch sein Schussversuch aus halblinker Position wurde von SVO-Torwart Florian Krammer klasse pariert.

In der 69. Spielminute erhöhten die Ruhpoldinger auf 3:0 – ein weiter Ball von Michael Wagenbauer wurde von Florian Schweiger schön mit der Brust auf Valentin Gstatter abgelegt, der mit einem satten Abschluss Oberteisendorfs Schlussmann keine Abwehrchance ließ. Nur eine Minute später schnürte Valentin Gstatter seinen Dreierpack zum 4:0. Er wurde von Liam Wirth bedient. Doch plötzlich schalteten die Ruhpoldinger einen Gang zurück und überließen dem SV Oberteisendorf zunehmend das Spiel. Das nutzten die Gäste in der 75. Spielminute, Christian Spiegelsberger erzielte per Flachschuss das 4:1. Wieder nur zwei Minuten später traf Sebastian Enzinger sogar zum 4:2.

In der 83. Spielminute parierte Ruhpoldings Schlussmann Xaver Utzinger stark und bewahrte sein Team vor einer hektischen Schlussphase, denn nun wachten die Ruhpoldinger wieder auf, standen kompakt und ließen keine Torchance mehr zu. So endet das Spiel mit 4:2. TP

FC Bischofswiesen - TSV Bergen 2:6

Nach verteiltem Spiel ging der TSV Bergen in der 17. Minute durch einen nicht unhaltbaren Weitschuss von Sarjo Musa in Führung. Die Gastgeber zeigten sich davon unbeeindruckt und Michael Hölzl glich in der 42. Minute aus. Doch den besseren Start in Halbzeit zwei erwischte der Gast, der durch Willy Laschinger schon in der 53. Minute auf 2:1 stellte. Nur zwei Minuten später war die Bischofswieser Abwehr neuerlich indisponiert, was Niklas Berdan zum 3:1 für Bergen nutzte. In der 61. Minute sorgte Tobias Kosch für den 2:3-Anschlusstreffer aus Bischofswieser Sicht. Bischofswiesen war jetzt am Ausgleich dran. Als Sean Groth elfmeterreif im Strafraum gefoult wurde, erkannte Schiedsrichter Alexander Petzke vom BSC Surheim die Situation nicht und verlegte den Freistoß aus dem Strafraum. Statt des möglichen 3:3 führte ein missglücktes Abspiel der FC-Abwehr zum 2:4. Christian Winkler fiel der Ball vor die Füße und der Ex-Berchtesgadener überlupfte FC-Keeper Stefan Schnitzlbaumer (64. Minute). Als Bischofswiesen in der Schlussphase die Abwehr entblößte und weit aufrückte, nutzte dies Sarjo Musa zu zwei weiteren Treffern (85. und 89.), die die klare Bischofswieser Niederlage besiegelten. pcw

DJK Weildorf - TSV Waging 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Tim Schönweiß (14.), 2:0 Tobias Prantler (70.), 2:1 Phil Parthum (89./Elfmeter).

DJK Otting - TSV Fridolfing 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Maximilian Rohlik (45./Eigentor), 0:2 Marco Jäger (60.).

SV Laufen - ASV Piding 7:1 (2:1). Tore: 1:0 Gabriel Öllerer (2.), 1:1 Stefan Beranek (8.), 2:1/3:1/4:1 Gabriel Öllerer (37./56./63.), 5:1 Simon Maier (68.), 6:1 Gabriel Öllerer (73.), 7:1 Sebastian Hager (73.).