weather-image
18°

SB Chiemgau kassiert eine bittere Niederlage beim FC Töging

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Goran Divkovic (links) traf zwar doppelt, das genügte dem SBC nach dem Treffer von Tögings Armin Mesic zum 4:2 aber nicht mehr, um beim FC noch zumindest einen Punkt mitzunehmen. (Foto: Butzhammer)

Der SB Chiemgau Traunstein hat sein Auswärtsspiel in der Fußball-Landesliga Südost beim FC Töging mit 3:4 verloren und ist in der Tabelle auf den 16. Platz abgerutscht. Dabei hatte die Mannschaft von Spielertrainer Yunus Karayün in Töging sogar einen 0:2-Rückstand wieder aufgeholt, die Traunsteiner leisteten sich aber zu viele Fehler und mussten so mit leeren Händen die Heimreise antreten. »Die Niederlage ist mehr als ärgerlich«, sagt Yunus Karayün. »Wir haben die Gegentore durch große individuelle Fehler selbst verschuldet.«


Töging war zu Beginn besser im Spiel und hatte die erste Chance. Einen Versuch von Christoph Steinleitner parierte Marc Richter im SBC-Tor stark (4. Minute). In der 11. Minute fing Traunsteins Maximilian Probst einen Querpass ab und stand plötzlich frei vor Tögings Torwart Stefan Leipholz, der allerdings hielt.

Anzeige

Tögings Birol Karatepe sah bei einem Freistoß in der eigenen Hälfte kurz hinter der Mittellinie, dass Marc Richter weit vor seinem Tor stand und versuchte es direkt. Sein Schuss klatschte an die Latte (21.).

Die zweite Hälfte ging für Traunstein gleich mit einem Rückschlag los: Einen Freistoß von Vitaly Blinov ließ Marc Richter durchrutschen (48.). Nur drei Minuten später fing der SBC-Torwart nach einem Freistoß den Ball, ließ ihn aber wieder fallen und Martin Stefcak staubte zum 2:0 ab.

In einem kampfbetonten Spiel mit vielen hohen Bällen gab Traunstein aber nicht auf und fand schnell die passende Antwort: Nach einer Flanke von Yunus Karayün köpfte der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Goran Divkovic in der 53. Minuten zum 2:1 ein. Traunsteins Maximilian Probst gelang mit einem Schuss nach einem langen Ball in die Spitze der 2:2-Ausgleich. Nun war das Spiel wieder offen und es sah so aus, als könnte sich der SB Chiemgau für seinen Einsatz doch noch belohnen.

20 Minuten später nutzte Tögings Helmut Baumgartner aber ein Durcheinander im Traunsteiner Strafraum aus und brachte die Gastgeber wieder in Führung. Und Töging legte erneut schnell nach: Nach einem Eckball der Traunsteiner konterten die Gastgeber, zunächst reagierte SBC-Torhüter Marc Richter gut und wehrte den Ball ab, doch der landete erneut bei einem Töginger und Armin Mesic verwandelte zum 4:2 (84.).

Zwar gelang Goran Divkovic in der 87. Minute nach einer Flanke von der rechten Seite sein zweiter Treffer in der Partie zum 4:3, die Traunsteiner schafften es aber nicht noch einmal, den Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen. So blieb es am Ende beim 4:3.

»Das ist sehr bitter«, sagt Yunus Karayün. »Wir haben ein gutes Spiel gemacht, extrem viel investiert und belohnen uns nicht. Wir haben ein 0:2 aufgeholt und nach einem erneuten Fehler wieder den Anschluss geschafft, aber der dritte Fehler hat uns schließlich das Genick gebrochen.«

Einen Vorwurf will der Trainer seinem Torwart aber nicht machen: »Für ihn war es ein rabenschwarzer Tag. Das sind junge Spieler und Fehler passieren. Und er ist ja nicht alleine an unserer Niederlage schuld: Wir haben auch viel zu fahrlässig gegen den Ball gespielt und im Spiel zu viel falsch gemacht.«

Durch die Niederlage hat der FC Moosinning den SB Chiemgau in der Tabelle überholt, weil Moosinning sein Spiel gegen den TSV Grünwald mit 3:1 gewonnen hat. Ein kleiner Trost ist da, dass sich der SB DJK Rosenheim beim TSV Bogen mit 0:3 geschlagen geben musste – der Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz, den Rosenheim belegt, bleibt für Traunstein damit bei vier Punkten.

»Wir wollen dran bleiben«, kündigt Yunus Karayün an. Einfacher wird es für seine Mannschaft allerdings nicht: Am kommenden Freitag empfängt Traunstein um 19 Uhr mit dem TSV Wasserburg den Tabellenführer der Liga. »Wir werden aber nicht aufgeben«, betont Yunus Karayün. »Für uns gibt es keine Alternative.«

FC Töging: Stefan Leipholz, Blinov, Ganghofer (46. Baumann), Markus Leipholz, Baumgartner, Koppermüller, Bobenstetter, Steinleitner, Hefter (77. Ziegler), Stefcak (69. Mesic), Karatepe.

SB Chiemgau Traunstein: Richter, Hrdlicka (46. Divkovic), Sandner, Karayün, Probst, Opara, Köberich, Kraus, Matz, Daniel (80. Fenninger), Mayer.

Tore: 1:0 Blinov (48.), 2:0 Stefcak (51.), 2:1 Divkovic (53), 2:2 Probst (59.), 3:2 Baumgartner (79.), 4:2 Mesic (84.), 4:3 Divkovic (87.).

Schiedsrichter: Simon Konrad (BC Adelzhausen),

Zuschauer: 269. jom