Bildtext einblenden
Schnaitsees Thomas Unterpointner (rechts) verpasste in der Nachspielzeit die große Chance für die Gäste, das Spiel zu entscheiden. So mussten sie sich die Punkte mit dem SV Seeon/Seebruck mit Lukas Schaller teilen. (Foto: Weitz)

Saisonauftakt ohne Tore

Der erste Spieltag der neuen Saison in der Fußball-Kreisklasse 2 hat mit einem torlosen Derby zwischen dem SV Seeon/Seebruck und dem Aufsteiger TSV Schnaitsee begonnen. »Ganz zufrieden können wir nicht sein«, gab Seeon/Seebrucks neuer Trainer Ralf Rößler zu. »Trotzdem auch ein Lob: Wir wollten bis zum Schluss – auch mit dem Risiko das 0:1 zu kassieren.« 


Das wäre auch um ein Haar in der Nachspielzeit passiert: Tobias Fritz legte einen Flachpass in den Strafraum zu Maxi Bachleitner und an dessen scharfer Hereingabe rutschte Thomas Unterpointner am langen Pfosten vorbei. Unmittelbar danach pfiff der gut leitende Schiedsrichter Johannes Oberrader (DJK Nußdorf) die Auftaktpartie vor 200 Fans in der Seeoner SVS-Arena ab. Die vielen Gästefans feierten ihre Mannschaft im Anschluss und auch Trainer Markus Sonnenhuber war zufrieden: »Es hat mit unseren vielen Ausfällen und der durchwachsenen Vorbereitung ohne Sieg sehr schlecht für uns ausgesehen.« Sonnenhuber war speziell mit den ersten 20 Minuten seiner Elf zufrieden. »Die waren gut für uns.«

Fast wäre den Gästen da bereits der erste Saisontreffer gelungen. Einen Freistoß von Tobias Fritz konnte Andreas Fritz im Seeoner Tor nicht festhalten und im Nachsetzen war Unterpointner so überrascht, dass er die Kugel aus acht Metern aus zentraler Position am linken Pfosten vorbeischoss.

Die Hausherren kamen nur schwer in die Gänge und hatten nach Rößlers Ansicht auch zu viele Fehler im Spielaufbau. Nach gut einer Viertelstunde nahm das Spiel Fahrt auf und Chancen auf beiden Seiten häuften sich. Markus Seil wurde auf Seeoner Seite nach einer Niki-Raab-Ablage abgeblockt, danach setzte er das Spielgerät zu hoch an (25. und 26. Minute). 60 Sekunden später sah Martin Edlmann auf der Gegenseite, dass Fritz zu weit vor seinem Tor stand und versuchte es von der Mittellinie, doch auch die Kugel flog über den Kasten. Nach einem Freistoß prüfte Lukas Schaller Gästeschlussmann Dominik Herbst das erste Mal, der wehrte den halbhohen Schuss mit den Fäusten ab (30.). Drei Minuten später hatten die Hausherren ihre beste Möglichkeit zur Führung: Alexander Seil setzte sich am linken Flügel durch, flankte in den Fünfmeterraum zurück zu Benedikt König. Dessen Kopfball fischte Herbst mit einer Glanztat reaktionsschnell aus dem Eck. Eine unglaubliche Parade des Gästekapitäns. Nach der Pause lebte das Spiel von der Spannung, Chancen waren eher Mangelware. Nach 65 Minuten setzte Seeons Sebastian Axthammer Felix Bartel in Szene, seinen Flachschuss aus halblinker Position war sichere Beute für Herbst. Auf der Gegenseite versuchte es Dominik Schederecker mit einem Fernschuss, der über den Querbalken strich.

In den spannenden Schlussminuten stoppte zunächst Fritz einen Gästekonter. Nach einer Ecke versuchte Tobias Schindler mit einem Volleyschuss sein Glück, der am rechten Pfosten vorbeirauschte, ehe die Gäste ihre Riesenchance zum Sieg hatten. Rößler im Schlussfazit: »Nach der Chance müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.«

td