weather-image
11°

Revanche geglückt: FC Bischofswiesen II holt sich den Sieg

0.0
0.0
FC Bischofswiesen II holt sich den Sieg - Revanche geglückt
Bildtext einblenden
Michael Ottmann (l.) und Julius Petzi sorgten mit ihren Treffern für den 2:1-Sieg des FC Bischofswiesen II gegen den SV Leobendorf II. (Foto: Christian Wechslinger)

Bischofswiesen – Im Hinspiel noch mit 0:5 gegen den SV Leobendorf II verloren, sannen die Bischofswieser auf Revanche, die ihnen auch im zweiten Spielabschnitt gelungen ist. Zwar hätten die Bischofswieser auch mit 6:1 gewinnen können. Doch die Platzherren zeigten sich mit dem knappen 2:1-Erfolg zufrieden.


Die erste Halbzeit war auf dem Kunstrasenplatz am Riedherrn von starkem Regen und heftigem Wind geprägt. Weil der FCB gegen den Wind spielte, kam die ohnehin ersatzgeschwächte Mannschaft nicht richtig ins Spiel. Als dann auch noch Schlussmann Christoph Renoth unglücklich reagierte, schoss Niklas Reiter den Ball in der 37. Minute in die Kreuzecke.

Anzeige

In der Halbzeitpause schwor Trainer Kevin Jansing seine Truppe ein, mit Weitschüssen zum Erfolg zu kommen. Bereits in der 55. Minute nahm sich Julius Petzi ein Herz und erzielte mit einem Weitschuss den Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt agierte der FCB im Einbahnfußball gegen das Leobendorfer Tor.

Dennoch dauerte es trotz guter Möglichkeiten bis in die 74. Minute, ehe der beste Spielzug der Begegnung zum 2:1-Treffer für Bischofswiesen führte. Außenverteidiger Ahmed Alo erorberte den Ball und spielte auf den gut postierten Stürmer Patrick Vietze, der wiederum ideal auf Michael Ottmann ablegte. Der Mittelfeldspieler ließ sich die Chance nicht nehmen und vollstreckte in die lange Ecke.

Trainer Kevin Jansing lobte seine gesamte Mannschaft für ihren Einsatz und die gute Moral. Ein Sonderlob erhielt Patrick Vietze, der eine starke Leistung zeigte. Durch den Erfolg festigte der FC Bischofswiesen seinen vierten Tabellenplatz.

FC Bischofswiesen II: Christoph Renoth; Christoph Strauch, Ahmed Alo, Sebastian Parma, Peter Seidinger, Julius Petzi, Michael Ottmann, Dominik Delacher (46. Lukas Moralis), Benjamin Fegg (75. Fabian Delacher), Patrick Vietze (82. Tobias Pfnür), Bernhard Sauer, Christian Gruber. cw